DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Reisetipps » 10 Dinge die man in Bangkok unbedingt machen muss
10 Dinge die man in Bangkok unbedingt machen muss
10 Dinge, die man in Bangkok machen muss

10 Dinge die man in Bangkok unbedingt machen muss

Bangkok ist eine riesige Stadt mit vielen versteckten Sensationen für Reisende. Viele verbringen nur eine kurze Zeit in Bangkok und entsprechend wenig kann angesehen werden.
In diesem Artikel stelle ich dir 10 Dinge vor, die du aber in Bangkok unbedingt mal tun solltest bevor du weiter ziehst!

1. Street Food

Das was in Deutschland die Regeln und Normen sind, sind in Bangkok die Street Food Küchen:
man findet sie an jeder Ecke. 🙂

Auch wenn nach deutschen Maßstäben die Garküchen am Straßenrand niemals eine Zulassung bekommen würden, verstecken sich auf den kleinen Ablagen, Töpfen und Schüsseln zig Köstlichkeiten, die man auf jeden Fall probiert haben sollte.

Das Street Food in Bangkok bietet eine großartige Palette an kulinarischen Leckerbissen. Egal ob Sticky Rice mit Mango, dem berühmten Pat Thai, gegrillte Tintenfische oder süße Speisen. Trau dich & du wirst nicht mehr von dem Essen weg kommen.

Street Food in Bangkok

Street Food in Bangkok

2. Bootsfahrt

Die vielleicht günstigste Möglichkeit in Bangkok Sightseeing zu machen, ist eine Bootsfahrt. Für gerade mal 15 Baht, was umgerechnet nicht einmal 50 Euro Cent sind, kann man den Fluss Chao Phraya entlang fahren. Dafür gibt es viele verschiedene Haltestellen auf beiden Seiten des Flussbettes. Vorbei am Königspalast, vorbei an kleinen Behausungen die zur Hälfte auf dem Wasser stehen und dazu eine kühle, frische Briese. Die Bootsfahrt bietet einem eine Möglichkeit zu entspannen und abzuschalten.

3. Tuk Tuk Fahrt

Tuk Tuks gehören zum Straßenbild Bangkoks wie in Amsterdam die Fahrradfahrer.
Die enorm preiswerten Fortbewegungsmittel sind toll für kurze Strecken. Lange Strecken, vor allem die, die durch Downtown gehen, solltest du meiden. Du steckst sonst mitten im Verkehr fest und bist den Abgasen im offenen Tuk Tuk restlos ausgeliefert.

Tuk Tuk fahren

Tuk Tuk fahren

4. Massage

Die weltweit bekannte Thai Massage findet man hier an jeder Ecke. Es gibt verschiedene Arten und man sollte sie unbedingt mal durchtesten um sagen zu können, welche einem am besten gefällt. Die Thai Massage mit „Happy End“ ist hier nicht gemeint, auch wenn mancher Mann diese als „die beste Massage“ bezeichnen würde ;).

BONUS TIPP: Auch spannend: Es gibt eine Fisch-Massage. Es ist vielmehr eine Reinigung der Haut. Man setzt sich vor ein Aquarium und hängt seine Beine rein. Die vielen kleinen Fische stürzen sich direkt auf die alten Hautzellen und knabbern diese ab. Guten Appetit!

5. Chatuchak Market

Der Wochenendmarkt „Chatuchak Market“ ist der größte Markt, seiner Art, weltweit. Man findet dort schlichtweg alles. Am besten einen halben Tag dafür einplanen um entspannt einmal quer durch den Markt stöbern zu können.

Der Chatuchak Market.

6. Skybar

Spätestens seid dem Film Hangover sind die Skybars in aller Munde. Sobald man Bangkok mal von oben sehen möchte, sollte man unbedingt eine der bekannten Skybars aufsuchen. Hoch oben über der Stadt genießt man Drinks und Essen in entspannter Atmosphäre. Die Preise sind zwar etwas gehoben, aber man gönnt sich diesen atemberaubenden Ausblick ja auch nicht alle Tage.
Hier kannst du lesen, welche Skybar ich besucht hatte:

Hoch hinaus – auf der Skybar.

7. Bangkok entdecken

Sobald du auch nur ein bisschen freie Zeit hast, solltest du dir unbedingt das Bangkok anschauen, wo keine Touristen abhängen. Fernab der erschlossenen Wege und fernab der inoffiziellen Touristenführer die einem eine Tuk Tuk Fahrt inklusiv einem Besuch beim Juwelier aufdrängen wollen. Einfach mal loslaufen und die Stadt, mit all ihren Ecken und Kanten, auf eigenen Beinen erkunden.

Es lohnt sich! 🙂

8. Floating Market

Die berühmten Floating Markets sind Wasserkanäle, die als Marktplätze genutzt werden. Man kann hier in eines der freien Boote steigen und sich durch den Markt fahren lassen. Vorbei an anderen Booten die diverse Waren zum Verkauf anbieten.

BONUS TIPP: Es gibt verschiedene Floating Markets. Manche sind sehr populär und entsprechend werden genau diese immer von den Reiseveranstalter angefahren. Dadurch wimmelt es nur so von Touristen. Wenn du aber einen „echten“ Floating Market sehen möchtest, der vor allem die Einheimischen anzieht, dann solltest du den Khlong Latmayom Floating Market besuchen!

9. China Town

Bangkoks China Town ist mitten in Downtown zwischen Hochhäusern, mehrspurigen Straßen und Skytrains. China Town selbst ist ein sehr alter Stadtteil und besteht vor allem aus kleinen quirligen Straßen. Der beste Weg China Town in seiner ganzen Pracht zu genießen ist, sich Zeit zu lassen. Lasse dich einfach treiben und das Geschehen auf dich wirken.

10. Kulturelle Orte

Wenn man auch nur ein stückweit an kulturellen Orten interessiert ist, so sollte man in Bangkok unbedingt den Königspalast besichtigen. Die Anlage mit den kleinen, liebevoll beschnittenen Bäumchen und der wundervollen Bauten bringen einen zum staunen.

BONUS TIPP: Die Kassierer sind sehr pingelig. Mit kurzer Hose und Unterhemd wirst du sicherlich nicht zum König gelassen! Wenn du so ankommst, werden dir zwischen 200-300 Baht abgeknöpft und du bekommst dafür sexy Kleidung ausgeliehen die du anziehen musst um reinzukommen. Wenn du darauf verzichten möchtest, empfehle ich: geschlossene Schuhe, ein T-Shirt und eine lange Hose anzuziehen

Ausserdem findet man in und um Bangkok noch einige weitere Sehenswürdigkeiten:

Mein Artikel zum Königspalast und Tempel.

Hast du noch einen Tipp, was man unbedingt in Bangkok machen muss? Dann ab damit in die Kommentare. 🙂

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Willst du raus aus Bangkok und deine Reise fortsetzen?

Mit einem Minibus kommst du schnell und bequem überall hin. Wo du am besten einsteigst, kannst du hier lesen:: Die Minibusse beim Victory Monument in Bangkok

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare und antworte, wenn nötig!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse. Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter. Mehr Informationen über mich findest du hier.

Ein Kommentar

  1. Was man unbedingt auch sehen sollte, ist das Jim Thomson House. Sehr interessante Geschichte hinter dem Mann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Ich stimme zu

*

Share This