DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Digitaler Nomade » 7 Tipps um deinen Laptop in den Tropen zu schützen
7 Tipps um deinen Laptop in den Tropen zu schützen
Laptop in den Tropen schützen

7 Tipps um deinen Laptop in den Tropen zu schützen

Meistens reist man als Backpacker oder digitaler Nomade durch heiße, tropische Länder. Man genießt das Meer und den warmen Sand zwischen den Zehen. Gleichzeitig sind aber diese Regionen so gefährlich für den Laptop – ein Teufelskreis.

Du musst aber nicht auf diese Erlebnisse verzichten, weil du Angst um deinen Laptop hast. In diesem Artikel erfährst du, wie du deinen Laptop am besten in den Tropen schützen kannst.

Mit diesen 7 Tipps kannst du die Tropen genießen und musst keine Angst haben, dass dein Laptop kaputt geht!

1. Den Laptop nicht in der Sonne stehen lassen

auf die Sonne achten

auf die Sonne achten

Klar ist es toll am Strand zu liegen und den Laptop dabei zu haben um zu arbeiten.

Du wirst aber schnell merken: so richtig gut geht das dann doch nicht. Da wahrscheinlich der Bildschirm in der Sonne spiegelt und du auch ständig abgelenkt bist.

Die Sonne sorgt auch dafür, dass sich dein Laptop enorm aufheizen kann. Das merkst du, indem er plötzlich langsamer wird oder sich sogar ausschaltet.
Das ist ein Schutzsystem, damit der Laptop nicht zu schaden kommt. Du solltest also spätestens dann erkennen, dass du nicht in der Sonne arbeiten solltest.

2. Auf die Lüftung achten

Die Lüftung in deinem Laptop ist eines der wichtigsten Bestandteile, damit dein Gerät auch in den Tropen funktioniert.

Der Ventilator sorgt für die Kühlung deiner Komponenten wie z.B. der Grafikkarte. Wenn der Laptop zu heiß wird, wird dein Rechner sich von selbst ausschalten. Weitere Probleme können entstehen, wenn das öfters vorkommt. Damit die Luft auch ausgestoßen werden kann, hat jeder Laptop Lüftungsschlitze. Schau bei deinem Laptop nach, wo sich diese befinden. Diese müssen immer frei sein! Sonst kann die Luft nicht entweichen und der Rechner kann überhitzen.

Am besten du arbeitest auf glatten, geraden Unterlagen. Wenn man z.B. in der Hängematte liegt und den Laptop auf dem Bauch hat, kann durch das T-Shirt schnell passieren, dass die Lüftungsschlitze nicht mehr offen liegen.

3. Dauer der Belüftung

Ein weiterer Tipp, ist das Nutzen des Lüftungseffektes. Wenn du möglichst häufig deinen Laptop laufen lässt und die Lüftung arbeitet, wird die Luftfeuchtigkeit durch die Betriebswärme gebunden und schädigt die Elektronik nicht.

4. Der Transport deines Laptops

Als digitaler Nomade bist du viel unterwegs. Gerade aber in den Tropen, ist es auf Reisen nicht immer so einfach den Laptop auch richtig zu schützen. Daher solltest du dir rechtzeitig Gedanken machen, wie du den Laptop am besten transportierst.

Ich persönlich arbeite mit einem Mix aus einer Stoßschützenden Laptop Hülle von Crumpler:
Die Laptophülle von Crumpler im Test

Das Laptop ist bei mir in einer wasserdichten Hülle. In die große Hülle passt ein Macbook 13 Zoll Retina perfekt rein!
[Wasserdichte hüllen auf Amazon anschauen]

Und in der Hülle liegen ein paar Beutelchen Silicagel dabei, die eventuelle Feuchtigkeit aufsaugen. Achte darauf, dass du Silicagel mit einem Farbindikator kaufst. Dann siehst du, wenn der Saugeffekt nicht mehr funktioniert. Du kannst das Silicagel dann einfach durch „backen“ im Backofen wieder reaktivieren und wieder verwenden.

5. Achte auf Luft- und Feuchtigkeitsveränderungen

Luftfeuchtigkeit kann gefährlich werden

Luftfeuchtigkeit kann gefährlich werden

Starke Schwankungen der Luft und/oder Feuchtigkeit, kann sich böse auf deinen Laptop auswirken.

Die Schwankungen sorgen z.B. für Kondenswasser im inneren des Laptops und können Komponenten zerstören.
Also achte darauf, wenn du gerade in einem klimatisierten Hotelzimmer bist und direkt zum Pool gehen möchtest.

Um einer Schädigung vorzubeugen, solltest du dein Gerät im Raum ausschalten und dann zum Pool gehen. Sowohl im Zimmer als auch am Pool solltest du ein paar Minuten warten. Dann können die Teile abkühlen. Nach ein paar Minuten am Pool dann einfach das Laptop wieder anschalten.

6. Sand, Staub und Dreck meiden

vor Sand und Staub schützen

vor Sand und Staub schützen

Es dürfte wahrscheinlich jedem klar sein, dass Sand, Staub und Dreck einer der größten Feinde für Technik ist.

Als frisch gebackener digitaler Nomade ist man natürlich etwas hoch motiviert, wenn es um den Arbeitsplatz geht. Da fühlst man sich euphorisch und möchte gerne an allen erdenklichen Plätzen mit seinem Laptop arbeiten.

Mein Tipp: Lass es. Gerade am Strand, kann der Laptop schnell mit Sand oder Staub in Berührung kommen.

7. Unbeliebte Besucher

Man rechnet vielleicht nicht damit, aber die Tierwelt hat manchmal ein großes Interesse an deinem Laptop.

Gerade in unkonventionelleren Unterkünften, wie ein Strandbungalow in Thailand, kann es vorkommen, dass ein paar Ameisen sich in deinem Laptop verirren und nicht mehr rauskommen wollen.

Darauf kann man jedenfalls verzichten. Damit du also keine unliebsamen Eindringlinge in deinem Laptop hast, solltest du das Gerät auch beim schlafen in einer verschlossenen Tasche aufbewahren.

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Du willst deine zig Passwörter sicher & übersichtlich verwalten?

Ich schwöre auf das Kostenlose Tool KeePassX: Passwortverwaltung mit KeePassX – super easy & super effektiv

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare, versprochen!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse. Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter. Mehr Informationen über mich findest du hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Share This

Wenn dir diese Seite gefällt, dann folge mir auf Facebook: