DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Reisetipps » So kannst du auf Reisen bezahlen und zu Geld kommen
So kannst du auf Reisen bezahlen und zu Geld kommen
Auf Reisen bezahlen und zu Geld kommen

So kannst du auf Reisen bezahlen und zu Geld kommen

So kannst du auf Reisen bezahlen und zu Geld kommen

Du wirst höchstwahrscheinlich deine Reise nicht ohne Geld angehen wollen. Wenn du jetzt so durch die Welt reist, gibt es zig Möglichkeiten wie du an dein erspartes Reisebudget kommen kannst. Im Sparstrumpf solltest du es jedenfalls nicht mit nehmen.

In diesem Artikel erfährst du die besten Möglichkeiten, wie du auf Reisen bezahlen und zu Geld kommen kannst.

Kreditkarten

Die beste Möglichkeit um unterwegs Bargeld ab zu heben oder zu bezahlen, ist die Kreditkarte.
Fast überall auf der Welt ist die Kreditkarte ein anerkanntes Zahlungsmittel.
Am meisten verbreitet ist die VISA und MasterCard. Daher empfehle ich, für deine Reise eines von diesen beiden Systemen zu nutzen.

Ich selbst nutze die VISA Karte der DKB Bank.


Hier kannst du dir die kostenlose DKB-Kreditkarte für deine Reise holen

Du kannst auch erst meinen Artikel lesen, der sich mit den besten Kreditkarten für Weltreisen befasst.

Maestro Karten

Maestro Logo

Maestro Logo

Die Karten mit dem Maestro Logo sind weit verbreitet. Viele Girokonten arbeiten mit diesen Karten, so auch die der Sparkasse.
Du kannst mit einer Maestro Karte von überall auf der Welt an einem Automaten Bargeld abheben. Der Automat muss aber mit einem Maestro Logo versehen sein.

 

Das solltest du wissen:

  • Informiere dich bei deiner Bank nach den Gebühren für die Bargeldabhebung im Ausland. Die Gebühren variieren stark und sind teilweise recht hoch.
  • Wenn du mit der Maestro Karte Geld abhebst und Gebühren zahlen musst, solltest du immer möglichst viel abheben, damit die Gebühren nicht so ins Gewicht fallen

Traveller Cheques

Traveller Cheques sind „so neunziger“ und „Oldschool“. Im Jahr 2015 nutzt fast keiner mehr Traveller Cheques. Viele Banken haben sie mittlerweile auch schon eingestellt.
Verzichte lieber darauf. Die Gebühren für ein Traveller Cheque sind auch nicht ohne!

PayPal

PayPal ist nicht für den Bargeld Bezug zuständig sonder eher für Onlinezahlungen. Wenn du also z.B. unterwegs eine Unterkunft über eine der guten Suchmaschinen buchst, kannst du bei vielen mit PayPal bezahlen.

Das hat den Vorteil, dass du nicht mit deinen Konto- oder Kreditkarten Daten hantieren musst. Es reicht, dich über die verschlüsselte Verbindung bei PayPal einzuloggen. Am besten du hinterlegst bei PayPal einen Lastschrift-Einzug von deinem Konto. Dann geht die Bezahlung super schnell und einfach.

Bargeld

Das gute alte Bargeld.
Du wirst sicherlich immer etwas Bargeld dabei haben. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst du dir einen Notgroschen der Landeswährung und ein paar € im Rucksack hinterlegen.

Das solltest du wissen:

  • Halte immer ein paar „starke“ Währungen im Rucksack bereit – für den Notfall. Diese Währungen sind momentan der Euro und der Dollar. Du wirst mit diesen Währungen wahrscheinlich weltweit bezahlen können.
  • Trage nicht zu viel Bargeld mit dir rum. Du wirst es wahrscheinlich nicht gebrauchen. Ausserdem fühlst du dich sicherer. Oder möchtest du mit 1000€ im Geldgürtel durch ein ärmliches Viertel von Vietnam laufen?
  • Gehe nicht zu dubiosen Wechselstuben um Euro in die Landeswährung tauschen zu lassen. Hier besteht Scam Gefahr!

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Du willst dich perfekt auf deine Reise vorbereiten?

Schau dir meine Packliste an, dort sind alle wichtigen Utensilien aufgelistet: zur Backpacker Packliste

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare, versprochen!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse. Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter. Mehr Informationen über mich findest du hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Ich stimme zu

*

Share This