DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Rucksack
Backpacker Rucksack

Rucksack

Der perfekte Backpacker Rucksack

Was ist ein Backpacker ohne Rucksack? Kein Backpacker jedenfalls. 🙂
Wenn du also vorhast als Backpacker die Welt zu bereisen ist der Rucksack dein wichtigster Ausrüstungsgegenstand und sollte entsprechend achtsam gewählt werden. Du wirst dich lange mit ihm zufrieden geben müssen und er sollte ein willkommener und beliebter Begleiter von dir werden.

Um den perfekten Rucksack für dich zu finden, kommst du um ein Probetragen nicht herum. Am besten du gehst in ein Fachgeschäft und testest viele verschiedene Rucksäcke, damit du ein Gefühl dafür bekommst. Alternativ ist es auch möglich 2-3 Rucksäcke über das Internet zu bestellen und dank dem Rückgaberecht nur den besten zu behalten.

Einen Überblick über die einzelnen Rucksäcke für Backpacker kannst du dir schon einmal bei Amazon machen.

Inhalt des Artikels:

Backpacker Rucksack

Die verschiedenen Rucksackarten

Trekkingrucksack

Der Trekkingrucksack ist DER Backpacker Rucksack und sozusagen schon nach DIN genormt, wenn du als vollwertiger Backpacker durchgehen möchtest 😉
Du solltest dir diese Bezeichnung merken, denn die Hersteller nennen ihre Produkte nicht „Backpackerrucksack“ sondern einfach Trekkingrucksack.
[Trekkingrucksäcke auf Amazon anschauen]

Kofferrucksack

Ein Kofferrucksack ist ein Mix aus einem Koffer und einem Rucksack. Man hat meistens eine eher typische Kofferform, Rollen und einen ausfahrbaren Bügel um den Kofferrucksack hinter sich herzuziehen. Dazu gibt es noch ein Tragesystem, mit dem man den „Koffer“ wie einen Rucksack tragen kann.

Ich persönlich hatte noch nie einen Kofferrucksack in Nutzung und kann mir auch keinen Mehrwert für Backpacker vorstellen. Das Problem ist nämlich, dass man die „hinter-sich-herzieh“ Funktion in den typischen Backpacker Zielen überhaupt nicht nutzen kann, da die Straße löchrig ist oder man sich auf unbefestigtem Untergrund fortbewegt.
[Kofferrucksäcke auf Amazon anschauen]

Mein Rucksack

Ich wollte ursprünglich einen kleineren Rucksack nutzen. Habe mich nun aber für einen mit 85l entschieden, den Waypoint 85 von Osprey.
Er ist mit 220€ nicht gerade günstig. Da ich aber lange reise und dieser Rucksack allen meinen Wünschen und Ansprüchen gerecht wird, ist dieser Preis akzeptabel für mich. Gerade auch der integrierte Tagesrucksack war mir wichtig und dass dieser diverse Fächer bietet um meine Arbeitsausrüstung als Digitaler Nomade transportieren zu können. So gibt es mehrere Fächer wie z.B. ein Laptop Fach und mehrere Möglichkeiten kleinteiliges getrennt unterzubringen.

Der Trekkingrucksack selbst ist solide und gut verarbeitet und hat mir vom Tragekomfort am besten gefallen. Ich hatte auch ähnliche Rucksäcke von anderen bekannten Herstellern getestet (Deuter, AspenSport … etc.). Die Entscheidung ist aber letztendlich für den von Osprey gefallen. [Mein Rucksack auf Amazon anschauen]

Rucksack - die Auswahlkriterien

Auswahlkriterien bei der Wahl deines Rucksack

Bei den ganzen Formen, Varianten, Preisunterschiede oder Größen der Rucksäcke, ist man schnell überfordert.
Immerhin möchtest du ja mit einem gut funktionierendem Rucksack durch die Welt reisen und dir nicht unterwegs Gedanken machen müssen ob nicht jeden Augenblick dein Rucksack durchreißt weil das Material so dünn ist.

Ich würde dir also empfehlen, dich an ein paar grundlegenden Auswahlkriterien zu orientieren, damit du den Kauf später nicht bereuen wirst.

1. Hochwertige Qualität

1. Hochwertige Qualität

Die meisten bekannten Rucksack Hersteller bieten eine vernünftige Qualität.
Also liegen die Unterschiede hier im Detail. Wichtig ist eine saubere Verarbeitung, wasserabweisendes Material, reißfester Stoff und gut verarbeitete Reißverschlüsse.
Gerade bei den Reißverschlüssen kann es enorm ärgerlich werden, wenn dir hier mitten auf deiner Backpacking Tour einer kaputt geht und du musst dich den Rest der Zeit damit rumärgern.

2. Das Tragesystem

2. Das Tragesystem

Es gibt verschiedene Tragesysteme der Hersteller und man ist gut darin beraten die diversen Rucksäcke in einem Fachgeschäft oder Zuhause einmal mit Füllmaterial zu testen. Denn hiermit steht und fällt ein guter Rucksack. Er muss bequem aufliegen und darf nicht ungemütlich sein. Ich empfehle dir, bei einem gut gefüllten Rucksack auch immer darauf zu achten, dass ein Rücken- und Hüftpolster vorhanden ist.

Es ist auch wichtig, dass du auf eine gleichmäßige Gewichtsverteilung wert legst. Er darf dich zum Beispiel nicht nach hinten ziehen. Du wirst noch sehr viele Stunden mit diesem Rucksack auf dem Rücken verbringen, daher ist dieser Punkt vielleicht sogar der wichtigste von allen. Lass dir also Zeit bei deiner Entscheidung.

3. Die passende Größe

3. Die passende Größe

Nicht jede Größe passt zu jedem Menschen. Aus diesem Grund sind sie mit unterschiedlichen Maßen ausgestattet, damit du den passenden Rucksack
zu deiner Körpergröße tragen kannst. Es gibt drei Standard Größen, welche jeweils von der Oberkante der Schulterblätter bis zur Oberkante des Beckenknochens
gemessen werden. Die Größen sind: kurz: 40 – 49 cm, mittel: 48 – 59 cm, lang: 58 – 69 cm

4. Das passende Volumen

4. Das passende Volumen

Unter Größe bei Rucksäcken versteht man auch das Fassungsvolumen. Also wie viel in deinen Rucksack passt. Die meisten Backpacker reisen mit einem Trekkingrucksack mit einem Volumen zwischen 60-90 Liter. Wie viel Volumen du letztendlich brauchst hängt in erster Linie auch davon ab wieviel du mitnehmen möchtest.

Es gibt so eine Faustregel die besagt das ein bepackter Rucksack nicht mehr als 1/4 deines Körpergewichtes wiegen sollte.
Natürlich umgehst du mit einem kleineren Rucksack die Versuchung sinnlose Dinge mitzunehmen. Dadurch sparst du Gewicht und deine Kraft beim Backpacking.

5. Funktionalität

5. Funktionalität

Eines meiner wichtigsten Kriterien des Rucksackes ist die Funktionalität. Damit meine ich die Anordnung der Taschen und die Funktionsweise, wie ich diese öffnen bzw. erreichen kann. Es ist Gold wert, wenn du deinen Rucksack von der Seite öffnen kannst und dadurch im Hauptteil („Bauch“) deines Rucksackes an die Sachen rankommst und nicht immer den kompletten Rucksack leer räumen musst

Auch kleinere Fächer und Netze im Rucksack erleichtern die Organisation ungemein. Also schaue am besten, dass
du hier ein paar Möglichkeiten vorfindest.

6.Preis

6.Preis

Der Preis ist nicht immer ausschlaggebend. Das trifft auch bei Rucksäcken zu. Man kann sicherlich einen 1A Backpacker Rucksack für 70€ finden. Schaue also nicht auf den Preis sondern entscheide dich anhand der anderen Auswahlkriterien. Wenn es denn ein etwas
teurerer Rucksack wird ist das auch nicht schlimm, denn er ist quasi deine Wohnung welche deine Sachen schützen muss.
Also nicht am falschen Ende sparen.
Meine Empfehlungen für den Rucksackkauf

Backpacker Rucksack – Meine Empfehlungen

Eigentlich sind nahezu alle Backpacker Rucksäcke unisex. Es entscheidet also der Tragekomfort, welcher von der Körpergröße und der Größe des Rückenteils des Rucksacks abhängt. Es gibt auch ein paar Modelle, welche extra an Frauen angepasst sind. Hier sind zwei Tabellen mit Empfehlungen von guten Trekkingrucksäcken.

Rucksäcke für Männer:

NameVolumenRückenlängePreis
High Peak Rucksack Zenith

85lverstellbar129,00€
Outdoorer 4 Continents
95lverstellbar94,95€
Osprey Exos 46
46lS, M, L160,00€
Klarfit "Heyerdahl-2014" Backpacker Travel
85l + 10lverstellbar46,90€
*Preisauskunft: Die Preise wurden am 05. Dezember 2014 aufgenommen. Alle Preisangaben verstehen sich dort mit gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten.

Rucksäcke für Frauen:

NameVolumenRückenlängePreis
Osprey Farpoint 70 - Reiserucksack
70l64 x 36x134,00€
Jack Wolfskin DENALI 55 WOMEN
55lverstellbar164,70€
AspenSport Trekkingrucksack TRAIL
65lverstellbar69,99€
*Preisauskunft: Die Preise wurden am 05. Dezember 2014 aufgenommen. Alle Preisangaben verstehen sich dort mit gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten.

Der Tagesrucksack oder Daypack

Daypack/Tagesrucksack – der ideale Begleiter

Der Tagesrucksack ist, wie der Name schon verspricht, dein täglicher Begleiter. Egal ob du durch den Grand Canyon wanderst,
die Tempel von Angkor Wat besichtigst oder zum shoppen und entdecken durch einen indischen Markt streifst. Der Daypack ist dabei! Ein Tagesrucksack ist ein normaler, kleiner Rucksack mit meistens um die 15-30 Liter Volumen. Hier finden deine ganzen Dinge Platz, welche du unterwegs beim Sightseeing benötigen kannst. Trinkflasche, etwas zu Essen, Laptop, Notizbuch. kleine Handtücher usw…. Er ist flexibel einsetzbar und sollte auch recht robust sein, da man ihn doch öfters mal so auf den Boden stellt oder auch unachtsam in die Ecke wirft.

Einen Tagesrucksack haben viele Trekkingrucksäcke schon integriert und man kann sie abmachen wenn man sie benötigt.

So auch bei meinem eigenen Trekkingrucksack. Ich habe noch darauf geachtet, dass in den Tagesrucksack meine elektronischen Utensilien wie Macbook, Ladegerät etc. passen und dennoch genug Platz für trinken und Co ist. Gerade bei einem 15° Laptop wirst du bei vielen Tagesrucksäcken Probleme bekommen. Teste also vorher ob das passt.

[Tagesrucksäcke auf Amazon anschauen]

Auf was sollte man beim Tagesrucksack achten?

Eigentlich kann man sich hier an den Auswahlkriterien des Trekkingrucksackes orientieren.
Die Verarbeitungsqualität und die Funktionalität stehen an oberster Stelle.
Sollte schon ein Tagesrucksack bei deinem Trekkingsrucksack dabei sein, so
musst du dir keine Gedanken machen.

Hier ist das Material und die Verarbeitung üblicherweise identisch mit dem Rest des Trekkingrucksackes. Wenn du den Tagesrucksack jedoch einzeln kaufst, schaue dir am besten alles genau an und teste das Füllvermögen aus.

Zubehör für deinen Backpacker Rucksack

Zubehör für den Rucksack

Damit dein Trekkingrucksack auch vor Unwetter geschützt ist, empfiehlt es sich eine Regenhülle
zu kaufen. Diese hält Regen ab und sorgt dafür das deine Sachen nicht nass werden. In vielen Ländern wird man plötzlich von heftigem Schauer überrascht. Da hilft diese Regenhülle ungemein. Die Regenhülle bietet auch einen allgemeinen Schutz. Du kannst sie vor dem Einchecken beim Flugzeug nutzen, damit die Riemen am Rucksack nicht irgendwo hängen bleiben und beschädigt werden.
[Regenhüllen bei Amazon anschauen]

Damit Diebe nicht so leicht an deine Ausrüstung rankommen gibt es für deinen kompletten Rucksack ein spezielles Sicherheitsnetz aus Stahl. Es nennt sich PacSafe und man kann es um den kompletten Rucksack spannen um es dann irgendwo mit einem Schloss anzuschließen.
[Pacsafe auf Amazon anschauen]

Konnte dir dieser Artikel helfen? Dann teile ihn bitte! 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Share This

Wenn dir diese Seite gefällt, dann folge mir auf Facebook: