DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Backpacker » Backpacking in Laos
Backpacking in Laos

Backpacking in Laos

Mit diesem Thailand Guide bist du als Backpacking Anfänger bestens über Thailand informiert.
Inhalt des Artikels:

Las das richtige?

Ist Laos das richtige für mich?

Laos ist touristisch noch in seinen Kinderschuhen. Daher ist auch das Backpacking in Laos teilweise noch voller Überraschungen. Im Gegensatz zu Ländern wie Thailand, macht sich das insbesondere dadurch bemerkbar, dass die Infrastruktur für Reisende oft noch ungeordnet und improvisiert von statten geht. Kaputte Bauteile beim Reisebus und dadurch verspätete Ankunftszeiten sind eher die Regel als die Ausnahme. Für abenteuerlustige Backpacker ist dieser Umstand aber genau das richtige.
Laos bietet eine wunderschöne Landschaft und in den meisten Ortschaften spielt sich das Leben der Bevölkerung noch in ihrer ursprünglichen Form ab. Fernab des westlichen Konsumdenkens und Massentourismus.
Wie lange Laos noch diesen Zustand beibehält bleibt abzuwarten. Auch hier geht die Entwicklung teilweise rasend schnell vorran. Es heißt also: besser zeitnah nach Laos reisen als warten bis der Tourismus das Land vollends eingenommen hat.

Laos ist das richtige für dich wenn … :

  • du fortgeschrittener Backpacker bist
  • du interessiert an ursprünglicher asiatischer Kultur und Lebensweise bist
  • du vielen armen aber freundlichen Menschen begegnen möchtest
  • du bereit bist, für eine sehr spartanische Unterkunft etwas mehr zu bezahlen als in Thailand
  • du gutes Bier trinken möchtest (Beerlao)
  • du keine Bierauswahl haben möchtest – es gibt nur Beerlao 🙂
  • du nicht gleich gestresst bist, wenn der Bus Verspätung hat
  • du dich auf die laotische, behäbige Art der Menschen einlassen kannst
  • du die Natur liebst: besonders Wasserfälle, Dschungel, Berge, Höhlen
  • du nicht auf einen Partyurlaub aus bist
  • du von vielen Kindern mit einem Lächeln, Winken und dem Wort „Sabaidee“ empfangen werden möchtest

Wenn du in Laos als Backpacker reisen möchtest, solltest du am besten schon einmal in „einfacheren“ Ländern angefangen haben. Beispielsweise in Thailand. Sei dir bewusst, dass Laos noch relativ weit am Anfang steht, was den Tourismus angeht. Das hat enorme Vorteile, weil du wirklich noch unberührte Orte entdecken kannst. Es hat aber auch Nachteile, weil man nicht gut planen kann und es vorkommt, dass man vier Stunden länger für eine Busfahrt benötigt, als ursprünglich angedacht. Aber letztendlich liegt es an dir als Backpacker ob du diese Umstände als positiv oder negativ ansiehst. 😉
Ich habe Laos tief in mein Herz geschlossen und es wird sicherlich nicht das letzte mal sein, dass ich laotischen Boden betrete.

Laos das Land

Laos – das Land

Geographie

Grob gesagt, lässt sich Laos in zwei Bereiche teilen.
1. Nord- Nordost- und Ostlaos:
Geprägt von Gebirge und schwer zugänglichen Regionen, zieht sich dieser Bereich von Norden nach Süden durch. Vor allem findet man hier viel Natur in Form von Dschungel und Gebirge. Ausserdem auch einige kleine Dörfer und wenig Infrastruktur.
Für Backpacker eignet sich dieser Bereich nur bedingt. Mit einem Roller oder Motorrad lassen sich hier aber spannende Strecken befahren. Auch für Trekking Liebhaber und Kletterfreunde ist diese Region interessant.

2. West- Südwest- und Südlaos:
Hier spielt sich am meisten ab. Entlang am Mekong befinden sich viele Städte. Unter anderem auch die Hauptstadt Vientiane.
Die Landschaft ist deutlich flacher und lässt sich gut mit Bus, Fahrrad und Roller befahren.

Folgende Länder grenzen an Laos an: Thailand, Kambodscha, Vietnam, China, Myanmar.

Wenn du noch mehr über die Geographie von Laos erfahren möchtest, bietet sich die Wikipedia Seite an: http://de.wikipedia.org/wiki/Laos

Regierung

Laos ist eine Volksrepublik und Einparteienstaat. Ausser der Regierungspartei „Laotische Revolutionäre Volkspartei – LRVP“ ist keine Oppositionspartei zugelassen.

Laos die Menschen

Laos – die Menschen

Da Laos ein Vielvölkerstaat ist, sind die Bewohner Laos ein Gemisch aus über 60 verschiedenen Ethnischen Gruppierungen. Was man aber sagen kann ist, dass die Menschen in Laos nahezu alle sehr entspannt sind. Sie genießen es, einfach mal nur dazusitzen und nichts zu tun oder am Tag auf der Hängematte ein Nickerchen zu halten und Dinge auf später zu verschieben.

Als westlicher Backpacker ist man da natürlich schnell mal vor den Kopf gestoßen, wenn man in einem Restaurant eine Bestellung aufgibt und der Kellner erst 10 Minuten später von seinem Platz aufsteht um sie der Küche zu übergeben.
Diese Behäbigkeit ist überall zu beobachten und man sollte sich davon nicht irritieren lassen.

Die Freundlichkeit zeichnet die Menschen Laos ebenso aus. Überall wird man mit einem Lächeln und dem Wort „Sabaidee“ begrüßt, was so viel wie „Hallo“ bedeutet. Es wird übrigens auch zum Verabschieden genutzt.

Es ist noch nicht lange her, dass sich Laos nach aussen hin geöffnet hat und die Touristen sind vor allem nur in den größeren Städten wie z.B. Luang Prabang anzutreffen. Soweit man sich als Backpacker aber mal ausserhalb der gewohnten Pfade bewegt, spürt man schnell, dass viele Laoten selten Touristen zu sehen bekommen.
Kleine Kinder winken einem zu um zu Grüßen und auch die Erwachsenen prosten einem mit einem Beerlao zu, laden einen auf ein Lao-Lao-Whiskey ein oder fragen dich direkt ob du nicht mit Ihnen Mittagessen möchtest. Kaum ist die Frage ausgesprochen, wird dir dann ein Teller „Laap“ vor die Nase gestellt – Wiederrede zwecklos. 🙂

Sicherheit in Laos

Sicherheit

Laos gilt als sehr sicheres Reiseland, was die Kriminalität angeht. Dass die meisten Laoten Buddhisten sind, hilft sicherlich bei der Kriminalitätsbekämpfung. Verbrechen sorgen nämlich dafür, dass sich die Chance auf bessere Lebensumstände bei der Wiedergeburt schmälern. Karma!

Da aber natürlich wir Touristen für die Laoten als sehr reich erscheinen, lockt das dennoch Kleinkriminelle und Taschendiebe an.
Wenn du aber ein paar Dinge berücksichtigst, dann lassen sich diese seltenen Diebstähle gut vermeiden. Achte auf deine Wertsachen und nutze Geldverstecke um deine Kreditkarten etc. aufzubewahren!

Wenn du gerne Abenteuer erlebst und dich auf eigene Faust ins Hinterland von Laos aufmachst, solltest du auf Warnschilder achten.
In Laos gibt es noch viele Gebiete, die sehr gefährlich sind. Durch den Vietnamkrieg und das Bombardement der Amerikaner sind dort nicht ausgelöste Bomben und Minen im Boden. Somit besteht sogar Lebensgefahr, wenn du dich in diesen Gegenden alleine fortbewegst. Du solltest dich also an die ausgezeichneten Wege halten und/oder dich von einem lokalen Führer begleiten lassen.

Man kann die aktuelle Lage zu Laos immer auf der Webseite des Auswärtigen Amts von Deutschland erfahren:
Auswärtiges Amt – Laos Sicherheit

beste Reisezeit

Die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Laos ist von Oktober bis März. Vor allem ist aber der November sehr zu empfehlen. Hier ist die Regenzeit vorbei und die Natur beeindruckt durch saftiges Grün und dicht bewachsenen Feldern.

In Laos herrscht ganzjährig ein tropisches Klima und ähnelt den klimatischen Verhältnissen von Vietnam. In der Regenzeit gibt es massive Regenschauer, die häufig recht kurz sind. Daher bevorzugen auch einige Reisende die Regenzeit um Laos zu bereisen.

Während der Trockenzeit kann es sein, dass der Mekong nicht mit Passagierboote zu befahren ist, da der Wasserpegel zu niedrig ist. Wenn du per Boot nach Norden- oder Süden reisen möchtest, solltest du dich darüber vorher schlau machen.

Hier findest du eine grafische Darstellung des Wetters von Laos:

Laos Wetter - die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Laos: Klima und regionale Übersicht der Temparaturen in Laos

INFO: Hier kannst du dir die Wetter-Grafik als PDF herunterladen um sie auf deinem Smartphone oder Tablet immer dabei zu haben: Laos Wetter – die beste Reisezeit | PDF zum downloaden
nach Laos kommen

So kommst du nach Laos

Die meisten Backpacker kommen per Landweg nach Laos. Sie beginnen ihre Laos Rundreise dann entweder im Süden bei den „4000 Islands“ oder im Norden in der Nähe Thailands bei der Grenzstadt Huay Xai.
Es gibt diverse Fernreisebusse in Thailand, Kambodscha oder Vietnam die einen aus dem jeweiligen Land bis über die Grenze bringen. Das ist wohl eine der einfachsten Möglichkeiten um bequem in Laos einzureisen und nicht viel Geld auszugeben.

Per Flugzeug kann man ebenso einreisen. Hier bietet sich die laotische Fluggesellschaft „Lao Airlines“ an.
Folgende ausländische Flughäfen werden von Lao Airlines angeflogen:

  • Bangkok
  • Ho-Chi-Minh Stadt
  • Hanoi

Webseite von Lao Airlines: https://www.laoairlines.com/

Es gibt ein paar Fluggesellschaften die ebenfalls dafür bekannt sind, dass sie Laos anfliegen:

Um passende Flüge zu finden, empfiehlt es sich direkt auf der jeweiligen Seite der Fluggesellschaft zu suchen. Alternativ bieten sich auch noch diverse Flugsuchmaschinen an: Skyscanner, Momondo, Swoodoo

Ich habe ein eBook geschrieben, durch das du erfährst, wie du an günstige Flüge kommen kannst.
Dieses eBook gibt es kostenlos, wenn du dich in meinen Verteiler einträgst:

Übernachtungsmöglichkeiten in Laos

Übernachtungsmöglichkeiten in Laos

In den letzten Jahren haben sehr viele Gästehäuser und Hotels in Laos eröffnet. Gerade in beliebten Touristengebieten steht oft eine Unterkunft neben der anderen.
Was ebenso auffällig ist, die recht hohe Gästehäuser Anzahl in kleineren Dörfern entlang der Straße.
Man erkennt sie schon von weitem an den gelben Schildern, die von „Beerlao“ gesponsort wurden.
In Laos muss man sich also keine Sorge machen eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden.

Die beliebtesten Übernachtungsmöglichkeiten sind:

Hostels: Auch Hostels gibt es in Laos. Hier sind Hostels aber sehr viel seltener als solche ausgeschrieben. Mehrbettdorms sind nicht so geläufig wie z.B. in Thailand.

Gästehaus: Meist familiärer und persönlicher als ein Hostel und gleichzeitig auch die häufigste Art der bevorzugten Backpacker Unterkunft in Laos. Preislich gibt es hier enorme Unterschiede zwischen den einzelnen Gästehäusern und das Vergleichen lohnt sich. Du findest sie an jeder Ecke!

Hotel: Als Backpacker solltest du die Hotels in Laos nicht grundlegend ausschließen. Es gibt davon sehr viele und in jeglicher Preiskategorie.

BONUS TIPP: Viele Unterkünfte bieten noch kein Wifi an! Wenn dir das also wichtig ist, solltest du vorher abklären ob sie Wifi haben oder nicht.

Vorbuchen oder nicht?

In Laos ist der Tourismus noch in den Kinderschuhen. Ebenfalls das Internet. Aus diesem Grund wirst du 90% der Unterkünfte nicht im Internet finden! Es empfiehlt sich also nicht vorzubuchen und lieber vor Ort bei den unzähligen Gästehäusern und Hotels vorbeizuschauen. Dort kannst du auch sehr gute Preise bekommen und zusätzlich verhandeln. Im Internet findest du meistens nur höherpreisige Unterkünfte, oder die selbe Unterkunft aber mit dem doppelt bis dreifachen Preis als man vor Ort gesagt bekommt.

Buchunsportale für Unterkünfte in Laos:

Hier sind meine liebsten Portale um Unterkünfte in Laos zu buchen:

Lebenshaltungskosten in Laos

Lebenshaltungskosten

Thailand ist für uns Europäer ein enorm günstiges Land. Gerade als Backpacker kann mit hier mit knappem Budget sehr gut zurecht kommen ohne auf grundsätzliche Dinge verzichten zu müssen. Mit 500€ pro Monat kannst du hier schon gut leben. Dann musst du dir aber die günstigste Unterkunft suchen, ausschließlich in lokalen Garküchen essen und auf Specials wie z.B. Bungeejumping oder Rafting verzichten. Es geht aber!
Wenn du etwas mehr Budget im Monat zur Verfügung hast, lebst du hier schnell wie ein kleiner König.
Du kannst super lecker und abwechslungsreich speisen, kannst dir gut ausgestattete Übernachtungsmöglichkeiten buchen
und bist frei in der Entscheidung ob du nun von Süd- nach Nordthailand fliegst, per Bus fährst oder die Bahn nimmst.

Damit du dir mal vorstellen kannst, was mich hier die Dinge so gekostet haben:

  1. Beerlao (groß): 10.000 Kip = ca. 1,10€
  2. laotische Nudelsuppe in Vientiane: 15.000 Kip = ca. 1,70€
  3. Hotelzimmer in Vang Vieng mit eigenem Bad: 60.000 Kip = ca. 7,80€
  4. Mobiltelefon Datenpaket, 5GB für 30 Tage: 200.000 Kip = ca. 22,60€
  5. Laos Coffee Iced: 9000 Kip = ca. 1,00€
  6. Slowboat 2-Tage Fahrt von Huay Xai nach Luang Prabang: ca. 220.000 Kip = ca. 24,90€

Das ist der aktuelle Wechselkurs (Stand 04.05.2015):
1 EUR = 9.045,22 KIP / 10.000 KIP = 1,10556 EUR

BONUS TIPP: Auf der Seite „Eardex“ findet man durchschnittliche Lebenshaltungskosten für alle möglichen
Dinge in Laos: zu Eardex
bezahlen in Laos

Bezahlen in Laos

Bezahlt wird in Laos mit Bargeld oder der Kreditkarte.
Das tolle ist, du kannst fast überall in Laos mit Kip, Baht oder Dollar bezahlen. Ideal also, wenn du gewisse Restscheine einer Währung loswerden möchtest. 😉

Geld abheben ist in Laos so eine Sache…. es gibt nicht so viele ATMs wie z.B in Thailand. Ausserdem sind die meisten ATMs etwas anfällig für Fehler. Es kommt gerne mal vor, dass die ATMs Funktionsstörungen haben, das Quittungspapier zu Ende ist oder es einfach nicht mehr genügend Geld im Automaten gibt.

Empfehlenswert ist auch, dass du die ATMs direkt an einer Bankfiliale nutzt. Dadurch kannst du bei Problemen das Personal kontaktieren.

Als Backpacker empfiehlt es sich zwei Karten mitzunehmen.
Einmal VISA und einmal Mastercard. Dadurch bist du auf der sicheren Seite, wenn du mal Probleme mit dem abheben hast
oder die Karte versehentlich eingezogen wird!

Ich selbst nutze die Visakarte der DKB, da diese kostenfreie Bargeldabhebungen im Ausland zulässt: Hier kannst du die DKB Kreditkarte bestellen

meine Kreditkarte für Thailand

Als Zweitkarte eignen sich diese beiden Anbieter, da beide eine Mastercard mit kostenfreier Bargeldabhebung im Ausland anbieten:

Die Mastercard der DAB Bank:


Die Mastercard der Norisbank:

Auch mit deiner Girokarte kannst du teilweise Bargeld an den Automaten abheben. Dann musst du dich aber wahrscheinlich auf erhöhte Gebühren einstellen. Hierzu musst du deine Hausbank kontaktieren.

Eine weitere Möglichkeit die ich gerne nutze, weil sie meistens mit keinerlei zusätzlichen Kosten verbunden ist: PayPal.
Gerade wenn ich über Webseiten etwas buche und diese PayPal anbiete, nutze ich meistens diese Möglichkeit.

Fortbewegung

Fortbewegungsmittel in Laos

Die Infrastruktur ist in Laos noch nicht so gut ausgebaut. Der Ausbau entwickelt sich aber und letztendlich kommt man immer von A nach B – die Frage ist nur in welchem Zeitraum. 😉

1. Städte:

Die bekannten Städte wie z.B. Vang Vieng, Vientiane, Luang Prabang und Pakse bieten für Backpacker ausreichend Fortbewegungsmittel. Das wären im Nahverkehr die bekannten Tuk Tuks, von denen man zwei Arten vorfinden kann:

kleine Tuk Tuks: bieten sich an für bis zu 1-3 Personen
Sammel-Tuk-Tuks: bieten Platz für bis zu 8-12 Personen und warten meistens bis genügend Leute mitfahren, bevor es losgeht. Man sollte also etwas Zeit haben wenn man dieses Fortbewegungsmittel wählt

Selbst die Hauptstadt Vientiane bietet keinerlei öffentlichen Nahverkehr. Man ist also gezwungen die Tuk Tuks zu nehmen. Viele Backpacker leihen sich aber auch einfach ein Fahrrad oder einen Roller aus um die Stadt zu erkunden.

2. Das Hinterland von Laos:

Ausserhalb der üblichen Touristenpfade gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten, wie du voran kommen kannst. Entweder du mietest dir in einer Stadt einen Roller/Motorrad oder ein Fahrrad. Damit lässt sich dann nach Lust und Laune eine eigene Route fahren, unabhängig von Tourenveranstalter.

3. längere Strecken:

Wenn du längere Strecken innerhalb von Laos bestreiten möchtest gibt es eine größere Auswahl an Fortbewegungsmittel:

  • VIP Bus
  • Sleeping Bus
  • Local-Bus
  • Minibus
  • Flugzeug
  • Boot

Minibusse werden meistens direkt bei den Unterkünften oder Touristen-Infoschaltern gebucht. Sie sind nicht so häufig anzutreffen wie in Thailand. Meistens nimmt man für längere Strecken den Fernbus (VIP oder Local-Bus) und für richtig lange Fahrten eignet sich der Sleeping-Bus. Hier teilt man ein „Bett“ mit einem zweiten Passagier und kann die lange Busfahrt schlafend verbringen.

Fliegen ist innerhalb von Laos auch möglich.
Laos hat eine eigene Fluggesellschaft names „Lao Airlines“, welche folgende Flughäfen ansteuert:

  • Vientiane
  • Luang Prabang
  • Pakse
  • Oudomxay
  • Huay Xai
  • Luang Namtha
  • Phonsavan
  • Savannaketh

Am besten du schaust direkt auf der Seite der Fluggesellschaft nach einem passenden Flug: https://www.laoairlines.com/

Visa für Laos

Visa für Laos

Du bekommst bei der Einreise z.B. mit dem Bus ein Visa-on-arrival. Das ist unkompliziert und schnell bearbeitet. Alternativ kann man sich ein Visum auch schon vor der Einreise bei einer laotischen Botschaft besorgen.

Solltest du aber länger bleiben wollen, dann musst du ein 60- oder 90 Tage Visum beantragen.
Diese kosten auch eine extra Gebühr, je nach Art des Visum und der Dauer:

Da sich die Visa Regelungen öfters mal ändern, empfiehlt es sich die genauen Anforderungen und Eigenschaften der einzelnen Visa bei einer laotischen Botschaft einzusehen. Zum Beispiel hier: http://www.laos-botschaft.de/

INFO: Ein falsches Visa oder eine Überziehung deines Aufenthalts, kann sehr teuer werden und teilweise auch zu einer Einreisesperre in der Zukunft führen. Also aufgepasst!
Backpacker Ziele

Beliebte Backpacker Ziele in Laos

Die beliebtesten Städte/Orte:

1. Luang Prabang
Die Stadt Luang Prabang ist eines der beliebtesten Ziele für Backpacking in Laos. Nicht wenige wollten nur durchreisen und sind dann dort hängen geblieben. 🙂 Die Stadt ist wie gemacht für Touristen und man findet immer Gleichgesinnte mit denen man die Zeit verbringen kann. Gerade deswegen auch ideal für Alleinreisende – hier findet jeder Kontakt!

2. Pakse
Die Stadt im Süden von Laos ist für viele Backpacker das Reiseziel, wenn sie weiter auf die 4000 Islands möchten. Als letzte richtige Stadt kann man sich hier noch einmal mit Geld und allem nötigen eindecken, bevor man sich auf die Inseln schippern lässt.

3. Vang Vieng
Die ehemalige „Partymetropole“ Vang Vieng ist mittlerweile ein kleines Juwel geworden. Ruhe ist in das kleine Städtchen eingekehrt und man kann ausserhalb der Stadt eine unglaublich schöne Natur kennen lernen. Höhlen, Karstberge, Wasserfälle, Tubing …. und und und

4. Vientiane
Die kleine Hauptstadt Vientiane misst gerade einmal 350.000 Einwohner. Die Stadt ist daher relativ ruhig und entspannt.
In Vientiane selbst gibt es nicht so wahnsinnig viel zu erleben. Trotzdem trifft man viele Reisende – viele davon auf der Durchreise, da man von hier quasi überall hinkommt.

Die tollsten Unternehmungen:

1. Tubing auf dem Mekong in Vang Vieng
Vang Vieng ist keine Partylocation mehr. Aber das Tubing ist geblieben. Es ist einfach super entspannend, sich auf einem Reifenschlauch den Fluss runter treiben zu lassen.

2. Kong Lor Cave bewundern
Die Kong Lor Höhle in der Nähe der Stadt Thakek ist vielleicht die beeindruckendste Höhle in Laos und lässt sich nur mit kleinen Booten befahren. Lohnenswert!

3. Gibbon Experience bei Huay Xai
Die Gibbon Experience ist verdammt teuer, aber fast alle bereuten nicht so viel Geld ausgegeben zu haben. Das muss ja einen Grund haben!

4. Roller/Fahrrad Trips
Raus aus der Stadt und rein in das Naturparadies Laos. Am besten geht das mit einem Roller, Motorrad oder Fahrrad. Absolut empfehlenswert.

5. Entspannen auf den 4000 Islands
Einfach mal die Seele baumeln lassen und die Uhrzeit vergessen? Das geht am besten auf den 4000 Islands. Hier ist für jeden was dabei. Und wenn jemand mit anderen Backpackern Party machen möchte, kann er das tun. Auf der Insel Don Det tummeln sich viele Backpacker.

Die schönsten Flecken in der Natur:

1. diverse Wasserfälle
Es gibt viele Wasserfälle in Laos die einen Besuch wert sind. Besonders lohnenswert sind die Kuang Si Falls bei Don Det. Machen! Und genügend Zeit mitbringen!

2. der Mekong
Der Mekong zieht sich durch ganz Laos hindurch. Ein großer Fluss mit einer ebenso großen Gelassenheit. Was gibt es schöneres als gemütlich auf einem Boot den Mekong entlang zu schippern? Oder den Sonnenuntergang am Flussbett zu verbringen? Oder ….

3. diverse Caves
Laos ist bekannt für zig wundervolle Höhlen. Keine gleicht der anderen und manche wurden erst vor kurzem entdeckt.
Du bist also einer der ersten der sie erforschen darf. 🙂 Licht mit nehmen nicht vergessen!

4. Regenwald
Der Regenwald in Laos ist ein Paradies für Wanderer und Tierbeobachter. Egal ob Vögel, Affen oder Elefanten. Wenn man die Ruhe hat und sich ins tiefe Dickicht der Nationalparks wagt, kann man die Tierwelt von Laos entdecken.

5. Berge und Hochland im Norden
Für Kletterer und Wanderer sind die Berge im Norden ein Traum. Viele Naturliebhaber zieht es gar nicht erst in die Städte und wenn, dann bleiben sie dort nicht lange. Auch viele Backpacker wählen Trekking Touren in das Hochland um den Touristen zu entfliehen und das Land auf ihre Weise kennen zu lernen.

Kulturelle Highlights:

1. diverse Tempel
Viele buddhistischen Tempel sind sicher eine Besichtigung wert. Manche sind spannender – manche weniger.

2. Monk Walk (Tak Bak)
Der bekannte Monk Walk, am frühen Morgen in Luang Prabang, zieht viele Backpacker aus ihren Betten. Die Mönche sammeln bei den buddhistischen Einheimischen Nahrungsmittel ein und gehen in einer Reihe von Haus zu Haus. Spannend zu erleben!

3. Ebene der Tonkrüge
Diese Masse an riesigen Tonkrügen. Keiner weiß woher sie kommen und wer sie dort hingestellt hat. Gerade deshalb ist die Ebene der Tonkrüge ein beliebter Tagestrip für Backpacker. Der Anblick ist schon sehr mysteriös. 🙂

5. Einflüsse der französischen Kolonialzeit
Überall sieht und spürt man den Einfluss der französischen Kolonialzeit. Als erstes fällt es einem an der Architektur auf. Später macht es sich auch beim Essen bemerkbar. Baguettes gibt es hier an jeder Ecke!

Routenplanung

Die Routenplanung

Backpacking in Laos kann unter Umständen ganz schön Zeit in Anspruch nehmen. Wenn du etwas vom Land sehen möchtest und du auch diverse Trips in die Natur auf deiner Bucket List hast, reichen dir sicherlich keine 15 Tage Aufenthalt.
Auch kann die Fortbewegung per Bus oder Boot schnell mal 1-2 Tage pro Fahrt in Anspruch nehmen!
Plane also genügend Zeit für Laos ein. Gerade wenn du nicht nur Nord- und Zentral-Laos machen möchtest sondern auch in den Süden nach Pakse und den 4000 Island.

In Laos lassen sich die Städte auf der Westseite ideal als Ausgangsbasis für Trips in die Region nutzen. Du kannst dir also eine Route von Süden nach Norden oder umgekehrt planen und hast durchgehend Städte die du ansteuern kannst. Dort findest du dann massig Unterkünfte und viele andere Backpacker, um dich auszutauschen oder gemeinsame Unternehmungen anzugehen.

Reiseführer für Laos

Die besten Reiseführer für Laos

gedruckte Reiseführer

Es gibt viele Reiseführer für Laos, die sich für Backpacker eignen. Ein paar davon sind aber besonders beliebt und das hat auch seine Gründe. Hier sind die besten Reiseführer für Backpacking in Laos:


Der bekannte Stefan Loose Reiseführer für Laos bietet mit die besten Reiseinformationen zum Land. Egal ob Luang Prabang, der Touristenmagnet, oder das Hinterland mit den Karstbergen. In diesem Reiseführer wird dir geholfen im tollen Laos zurecht zu finden. Stefan Loose Reiseführer Laos: mit Reiseatlas kaufen

Der Lonely Planet Reiseführer Laos bietet, wie man es von Lonely Planet gewohnt ist, reichhaltige Informationen für Backpacker und Low-Budget Reisende. Informationen rund um Sehenswürdigkeiten, wie z.B. deren Öffnungszeiten und Preise, sind eine wertvolle Begleitung für deine Laos Reise. Lonely Planet Reiseführer Laos kaufen

digitale Reiseführer

Als digitaler Nomade bevorzuge ich eine digitale Version meiner Bücher. Dadurch sparst du enorm viel Platz im Backpacker Rucksack und kannst trotzdem alle Bücher dabei haben, die du benötigst oder gerne list! Diese Reiseführer gibt es auch als digitale Version für das Kindle bzw. für die Kindle App:


Lonely Planet hat mit diesem eBook einen tollen Reiseführer für Südostasien zusammen gestellt. Perfekt angepasst an die Bedürfnisse von Backpacker. Hier findest du alle nötigen Informationen – natürlich auch über Laos!
Lonely Planet Reiseführer Südostasien für wenig Geld kaufen



INFO: Du brauchst kein Kindle um deine gekauften Kindle eBooks lesen zu können! Ich selbst habe auch kein Kindle. Stattdessen kannst du dir einfach die kostenlose Kindle App runterladen und dich mit deinen Daten einloggen. Deine Käufe werden dann automatisch auf deinem Smartphone oder Tablet geladen.
Laos Reiseberichte

Reiseberichte von Laos

Von vielen Erlebnissen in Laos habe ich Reiseberichte verfasst. Sie ermöglichen es, mitzureisen und von deiner nächsten Backpacking Reise zu träumen. Ausserdem verpacke ich die Reiseberichte immer mit wertvollen Tipps für deine eigenen Reisepläne.
Eine kleine Auswahl von Reiseberichten aus Laos, die du unbedingt lesen solltest:

Schiffbruch auf dem Mekong
Luang Prabang – Diese 9 Dinge solltest du unbedingt machen
Der Thakhek Loop – 4 Tage mit dem Roller unterwegs
Aus Sodom und Gomorra wird ein Paradies – Vang Vieng
Roller mieten und einfach mal raus aus Luang Prabang

ToDo Laos

ToDo – vor deiner Reise

Vor dem Backpacking in Laos werden bei dir viele Fragen auftauchen. Es gibt viel zu organisieren und zu regeln, bevor du dann endlich deinen Backpacker Traum erfüllen kannst.
Damit das ganze entspannt abläuft und du nichts vergisst, findest du auf Tripaholic alle Informationen die du benötigst:

Backpacker Leitfaden:

Der Leitfaden richtet sich an alle angehenden Backpacker. Dir werden alle Fragen zum Thema Backpacking beantwortet und du findest wertvolle Tipps für die Reisevorbereitung. Hier gehts zum Backpacker Leitfaden

Backpacker Packliste:

Vor der Reise wirst du dir eine Packliste anlegen. Damit du hier nichts vergisst, solltest du dich umfangreich informieren, was alles nötig ist und was besser zu Hause bleiben kann. Dafür habe ich für dich alle wichtigen Dinge zusammen gestellt: Hier gehts zur Backpacker Packliste

Versicherung für Backpacker:

Wenn du länger im Ausland bist, benötigst du eine Auslandskrankenversicherung. Welche gut ist und ich auch selbst nutze, kannst du hier erfahren: Die perfekte Auslandskrankenversicherung für Backpacker

Kreditkarte für Backpacker:

Leider musst du auch während dem Backpacking immer mal wieder die Geldbörse ziehen. Das Bargeld ist oft schneller weg als man denkt und du musst am Automaten neues holen. Wie? Mit einer Kreditkarte!
Es gibt Kreditkarten, mit denen du kostenfrei Bargeld im Ausland abheben kannst. Hier erfährst du welche Kreditkarten ich in Laos nutze.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Share This

Wenn dir diese Seite gefällt, dann folge mir auf Facebook: