DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Backpacker » Backpacking in Thailand
Backpacking in Thailand
Backpacking in Thailand

Backpacking in Thailand

Mit diesem Thailand Guide bist du als Backpacking Anfänger bestens über Thailand informiert. Inhalt des Artikels:

Thailand das richtige für mich?

Ist Thailand das richtige für mich?

Thailand bietet für Backpacker und vor allem für Backpacking Anfänger einen super Einstieg in die exotische Welt Asiens. Die meisten Backpacker starten mit Thailand ihre Reise. Bangkok ist übrigens einer der Dreh- und Angelpunkte Südostasiens und du kommst von hier aus ganz leicht zu deinen Wunschzielen – auch ausserhalb von Thailand. Thailand ist das richtige für dich wenn …:

  • du Backpacker Anfänger bist
  • du interessiert an asiatischer Kultur und Lebensweise bist
  • du offen für thailändisches Essen bist, aber auf westliches Essen nicht verzichten kannst
  • du gutes Wetter und Sonne magst
  • du ein Land bereisen möchtest, wo es große Städte, Meer, Inseln und Berge gibt
  • du auf eine super Infrastruktur zurück greifen möchtest
  • du ein recht sicheres Land bereisen möchtest
  • du auch mit der englischen Sprache gut zurecht kommen möchtest
  • du noch nie in Thailand warst
  • du schon oft in Thailand warst und nicht genug bekommen kannst 🙂
Ich bin alleine nach Bangkok aufgebrochen, ohne zu wissen was auf mich zu kommt. Jegliche Ängste oder Unsicherheit hat sich aber schnell aufgelöst, sobald man sich ein paar Tage eingelebt hat. Dann ist das Land ein großer Juwel für Backpacker. Es gibt wahnsinnig viel zu entdecken und du wirst schnell an die Grenzen stoßen, alles in deiner Backpacking Tour unter zu bekommen. Aus meiner Perspektive gibt es eigentlich keine Gründe, die gegen Thailand sprechen können.

Thailand das Land

Thailand – das Land

Geographie

Das Königreich Thailand liegt in Südostasien zwischen den Staaten Myanmar, Laos, Kambodscha und Malaysia. Aus dieser zentralen Lage heraus, eignet sich Thailand perfekt als Startland um Südostasien zu bereisen. Auch Thailand selbst ist enorm abwechslungsreich und bietet verschiedene Regionen, die alle ihren eigenen Charme haben:

  • Nordthailand (bergige Region und die Städte Chiang Mai, Chiang Rai)
  • Nordost-Thailand (Provinzen wie Khon Kaen und Nakhon Ratchasima)
  • Zentralthailand (Bangkok, Ayutthaya)
  • Ostthailand (Pattaya und Inseln wie z.B. Ko Chang und Ko Samet)
  • Westthailand (u.a. Kanchanaburi)
  • Südthailand (Phuket , Krabi, Ko Samui)

Wenn du noch mehr über die Geographie von Thailand erfahren möchtest, bietet sich die Wikipedia Seite an: http://de.wikipedia.org/wiki/Geographie_von_Thailand

Regierung

Thailand, ist eine konstitutionelle Monarchie, wobei die Macht des Monarchen durch die Verfassung begrenzt wird. Der König spielt eine wichtige Rolle im Straßenbild von Thailand. So sieht man überall Plakate oder Bilder des Königs. Auch in kleinen lokalen oder Gästehäusern hängt der König an den Wänden. Kombiniert mit der Farbe „gelb“ in Form von Fahnen und Banderolen, spürt man schnell, wie eng verbunden die Menschen Thailands mit dem Königshaus sind. Die Fabre „gelb“ ist übrigens die Farbe die den Wochentag „Montag“ darstellt. An einem Montag wurde nämlich der aktuelle König Bhumibol Adulyadej geboren.

Die Menschen von Thailand

Thailand – die Menschen

Die Menschen Thailands definieren ihr Leben vor allem durch drei Begriffe:

  • Sanuk (Spaß)
  • Sabai (angenehm)
  • Suay (schön)

Diese drei Begriffe helfen es ungemein, die thailändischen Menschen und deren Kultur besser zu verstehen. Das Leben zu genießen ist vielleicht das Wichtigste eines jeden Thailänders. So muss das Leben auf jeden Fall angenehm sein, also Sabai. Thailänder lieben es zu feiern und da es ja nur eine gewisse Anzahl an thailändischen Feiertagen gibt, feiern Sie einfach die Feiertage anderer Nationen mit. So zum Beispiel auch das chinesische Neujahr. Denn Spaß (Sanuk) ist jedem Thailänder enorm wichtig und was nicht Spaß macht, hat es erst einmal schwer im Leben eines Thailänders seinen Platz zu finden.

Spaß macht aber zum Glück vieles: z.B. Essen. Es scheint so als wären die Thailänder ständig am Essen. Damit liegt man gar nicht so falsch. Eine typische Begrüßungsfloskel ist „ob man schon gegessen hat“. Thailänder lieben es zu Essen und sind sehr stolz auf ihre Küche, was auch sehr nachvollziehbar ist. 🙂 Weniger beliebt sind dafür ernste Themen wie z.B. Religion, Weltgeschehen oder die Regierung. Diese Themen werden gemieden und als „nicht wichtig“ angesehen. Deshalb sind sie auch immer ein typischer Punkt, der Ausländer in Fettnäpfchen treten lässt.

Da Thailänder wert darauf legen, das Gesicht zu bewahren, erkennt man oft nicht so gut, ob man mit dem Thema unpassendes anspricht. Der dritte und letzte Begriff ist „Suay“. Er bedeutet „schön“ und weil Schönheit ja oft im Auge des Betrachter liegt, wirst du viele „schönen“ Dinge in Thailand sehen. Die Minibusse am Victory Monument sind mit Chromfelgen und Sportauspuff versehen und das Gästehaus ist vollgestopft mit zig Girlanden, verzierten Blumenvasen und kleinen Figuren von Elefanten und Co.

Das Lächeln der Thais

Weltberühmt und geliebt: das Lächeln der Thailänder. Für die meisten Touristen die Thailand das erste mal besuchen, wird das Lächeln der Thailänder besonders positiv auffallen. Was meistens mit Freude und Zufriedenheit gleichgesetzt wird, ist in Wahrheit deutlich komplexer. Thailänder lächeln in jeder Situation, auch wenn ihnen nach westlicher Auffassung nicht nach lächeln zu Mute ist. Es wird also auch gelächelt, wenn jemand unsicher ist oder verlegen. Auch bekommst du anstatt einer negativen Antwort oft einfach nur ein Lächeln geschenkt. Auch hier ist wieder das bewahren des Gesichts der Auslöser dieser Reaktion.

Sicherheit in Thailand

Sicherheit

Thailand zählt zu den recht sicheren Backpacking-Zielen. Die meisten Verbrechen geschehen innerhalb gewisser Kreise und der normale Urlauber bzw. Backpacker bekommt davon nichts mit. In den letzten Jahren sind öfters Regierungsgegner und Polizei gewaltsam aufeinander getroffen und im letzten Jahr gab es einen Militärputsch. Aktuell herrscht dadurch immer noch das Kriegsrecht in Thailand, was natürlich einen bitteren Beigeschmack hat.

Man kann die aktuelle Lage zu Thailand immer auf der Webseite des Auswärtigen Amts von Deutschland erfahren: Auswärtiges Amt – Thailand Es gibt ein paar stark erschlossene, touristische Regionen wie z.B. Phuket, in denen öfters betrügerische Maschen vorkommen. Da heißt es also: aufpassen. Unter anderem werden abnormal hohe Tuk Tuk Preise verlangt oder beim Jetski- und Motorbikeverleih, kommen nach der Rückgabe die Aufforderung, für nicht verursachte Kratzer zu bezahlen.

die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Thailand ist von November bis März. Wobei auch hier die Reiseziele innerhalb Thailands etwas unterschiedlich zu bewerten sind. Man kann aber grob sagen, dass es in Thailand drei spürbar unterschiedliche Jahreszeiten gibt:

Die kühle Jahreszeit: von November bis Februar. Trockene Monate und deutlich kühler als die Sommermonate, was sich vor allem im Norden Thailands bemerkbar macht.

Die heiße Jahreszeit: von März bis Mai wird es teilweise unerträglich heiß. Bangkok wird zum Treibhaus und im Norden/Nordosten gibt es Brandrodungen und eine verstärkte Rauchentwicklung.

Die nasse Jahreszeit: viel Niederschlag gibt es von Mai bis Oktober

Hier findest du eine grafische Darstellung des Wetters von Thailand:

Thailand Wetter - die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Thailand: Klima und regionale Übersicht der Temparaturen in Thailand

INFO: Hier kannst du dir die Wetter-Grafik als PDF herunterladen um sie auf deinem Smartphone oder Tablet immer dabei zu haben: Thailand Wetter – die beste Reisezeit | PDF zum downloaden

Erwähnenswert ist, dass es selbst in der Regenzeit nicht ständig regnet. Meistens geht so ein tropischer Schauer nur 30 Minuten und danach trocknet es schnell wieder.

nach Thailand kommen

So kommst du nach Thailand

Wenn du von Deutschland nach Thailand kommen willst, ist der Flug die schnellste und beste Möglichkeit. Hier bieten sich Direktflüge nach Bangkok an oder die meist etwas günstigeren Gabelflüge mit Zwischenlandung z.B. in Dubai. Der Ankunftsflughafen für internationale Flüge in Bangkok ist der Flughafen: Suvarnabhumi International Airport.

Es gibt ein paar Fluggesellschaften die bekannt dafür sind, dass die Direktflüge sehr günstig sind:

Auch für Gabelflüge gibt es ein paar etablierte Fluggesellschaften:

Um passende Flüge zu finden, empfiehlt es sich direkt auf der jeweiligen Seite der Fluggesellschaft zu suchen. Alternativ bieten sich auch noch diverse Flugsuchmaschinen an: Skyscanner, Momondo, Swoodoo.

Ich habe ein eBook geschrieben, durch das du erfährst, wie du an günstige Flüge kommen kannst. Dieses eBook gibt es kostenlos, wenn du dich in meinen Verteiler einträgst:

Übernachtungsmöglichkeiten

Übernachtungsmöglichkeiten in Thailand

Da Thailand ein so beliebtes Backpacker Ziel ist, gibt es entsprechend viele Unterkünfte. Viele Backpacker buchen auch gar keine Unterkunft vor, sondern schauen immer vor Ort, wo sie übernachten können. Die beliebtesten Übernachtungsmöglichkeiten sind:

Hostels: Egal ob im Mehrbettdorm, Doppel- oder Einzelzimmer. Als Backpacker ist ein Hostel in Thailand die beliebteste Unterkunft. In Hostels lässt es sich ausserdem auch am günstigsten nächtigen!

Gästehaus: Meist familiärer und persönlicher als ein Hostel. Ausserdem erhältst du in diesen charmanten Unterkünften oft gute Reisetipps. Preislich liegen sie oft minimal höher als Hostels. Für uns sind sie aber immer noch günstig!

Bungalow: Auf Thailands Inseln macht das übernachten in einem Bungalow am Strand am meisten Spaß! Preislich gibt es hier enorme Unterschiede, je nach Ausstattung, Jahreszeit oder Standort.

Vorbuchen oder nicht?

Nachdem du eine zeitlang in Thailand als Backpacker unterwegs warst, wird dir auffallen, dass viele Unterkünfte gar nicht im Internet auffindbar sind. Du siehst also erst vor Ort, welche tollen Unterkünfte wirklich zur Verfügung sind. Daher lohnt es sich oft, einfach ohne Buchung aufzutauchen und nachzufragen ob ein Zimmer frei ist. Wenn du etwas mehr Sicherheit haben möchtest, kannst du auch ein Zimmer für eine Nacht vorbuchen und dann schauen wo du weiter unterkommen kannst.

Es gibt ausserdem ein paar Orte/Inseln die in der Hauptreisezeit enorm gut besucht sind. Da empfiehlt es sich ebenfalls, eine gute und günstige Unterkunft vorzubuchen. Knapp werden die guten Übernachtungsmöglichkeiten gerne mal in Koh Samui, Phuket und Koh Phangan. Gerade in der Hauptreisezeit um Weihnachten und Sylvester.

Buchunsportale für Unterkünfte in Thailand:

Hier sind meine liebsten Portale um Unterkünfte in Thailand zu buchen:

Lebenshaltungskosten in Thailand

Lebenshaltungskosten

Thailand ist für uns Europäer ein enorm günstiges Land. Gerade als Backpacker kann mit hier mit knappem Budget sehr gut zurecht kommen ohne auf grundsätzliche Dinge verzichten zu müssen. Mit 500€ pro Monat kannst du hier schon leben. Dann musst du dir aber die günstigste Unterkunft suchen, ausschließlich in lokalen Garküchen essen und auf Specials wie z.B. Bungeejumping oder Rafting verzichten. Es geht aber!

Wenn du etwas mehr Budget im Monat zur Verfügung hast, lebst du hier schnell wie ein kleiner König. Du kannst super lecker und abwechslungsreich speisen, kannst dir gut ausgestattete Übernachtungsmöglichkeiten buchen und bist frei in der Entscheidung ob du nun von Süd- nach Nordthailand fliegst, per Bus fährst oder die Bahn nimmst. Damit du dir mal vorstellen kannst, was mich hier die Dinge so kosten:

  1. Chang Beer (groß) an einem Straßenstand: 50 Baht = ca. 1,30€
  2. Nudelsuppe mit Hühnchen in einer Thaiküche: 40 Baht = ca. 1€
  3. Koh Phayam Bungalow am Strand, pro Nacht: 300 Baht = ca. 8€
  4. Mobiltelefon Datenpaket, 3GB für 30 Tage: 499 Baht = ca. 13€
  5. Coffee Iced: 35 Baht = ca. 0,94€
  6. Flug von Bangkok nach Chiang Mai: ca. 1200 Baht = ca. 32€

Das ist der aktuelle Wechselkurs (Stand 17.02.2015): 1 EUR = 37,18 THB / 100 THB = 2,69 EUR

BONUS TIPP: Auf der Seite „Eardex“ findet man durchschnittliche Lebenshaltungskosten für alle möglichen Dinge in Thailand: zu Eardex
Bezahlen in Thailand

Bezahlen in Thailand

Bezahlt wird in Thailand normalerweise mit Bargeld oder mit der Kreditkarte. Das erste Thailändische Bargeld kannst du dir bei deiner Ankunft im Flughafen besorgen. Verschiedene Banken haben hier ihre Terminals und du kannst an den ATMs mit deiner Kreditkarte Geld abheben. Auch Euro- oder Dollarnoten lassen sich in Baht wechseln. Dann hast du eine Basis für die ersten Einkäufe.

Als Kreditkarte empfiehlt es sich als Backpacker zwei Karten mitzunehmen. Einmal VISA und einmal Mastercard. Dadurch bist du auf der sicheren Seite, wenn du mal Probleme mit dem abheben hast oder die Karte versehentlich eingezogen wird! Ich selbst nutze die Visakarte der DKB, da diese kostenfreie Bargeldabhebungen im Ausland zulässt:
Hier kannst du die DKB Kreditkarte bestellen

meine Kreditkarte für Thailand

Als Zweitkarte eignen sich diese beiden Anbieter, da beide eine Mastercard mit kostenfreier Bargeldabhebung im Ausland anbieten:

Die Mastercard der DAB Bank:


Die Mastercard der Norisbank:

Auch mit deiner Girokarte kannst du teilweise Bargeld an den Automaten abheben. Dann musst du dich aber wahrscheinlich auf erhöhte Gebühren einstellen. Hierzu musst du deine Hausbank kontaktieren. Eine weitere Möglichkeit die ich gerne nutze, weil sie meistens mit keinerlei zusätzlichen Kosten verbunden ist: PayPal. Gerade wenn ich über Webseiten etwas buche und diese PayPal anbiete, nutze ich meistens diese Möglichkeit.

Fortbewegungsmittel

Fortbewegungsmittel in Thailand

Thailand bietet eine enorm gute Infrastruktur und man kann ohne Probleme von A nach B kommen. Dabei unterscheiden sich die Fortbewebungsmittel je nach dem wohin du willst bzw. wo du dich befindest:

1. Städte:

In großen Städten wie Bangkok gibt es viele Tuk Tuks, mit denen du sehr günstig kurze- bis mittlere Strecken fahren kannst. Dabei liegt es an deinem Verhandlungsgeschick, wie viel du für eine Fahrt zahlst. 😉

Ausserdem bieten Taxen eine günstige Möglichkeit an dein Wunschziel zu kommen. Die klimatisierten Taxen sind bequemer und wenn man in Bangkok eine längere Strecke fahren muss, empfiehlt es sich diese zu nehmen. Am besten du bestehst auf das einschalten des Taximeters. Ansonsten zahlst du meistens einen teureren Preis!

Toll finde ich auch Motobiketaxis. Es sind Rollerfahrer die meistens am Straßenrand in kleinen Grüppchen stehen. Sie haben alle eine z.B. orangene Jacke übergezogen, damit man sie erkennt. Es ist die günstigste Möglichkeit der individuellen Personenbeförderung.

Städte bieten ausserdem meistens auch herkömmliche Stadtbusse. Diese sind teilweise kostenlos und teilweise kostenpflichtig. Bei letzterem wird eine Person durch den Bus laufen und das Geld einsammeln. Eine Busfahrt in Bangkok ist enorm günstig. Es kann aber durch die vielen Stops und Umwege teilweise recht lange dauern, bis du an deinem Ziel angekommen bist. Besser ist hier die günstige Skytrain in Bangkok, die diverse Haltestellen ansteuert ohne ein Opfer des dichten Verkehrs zu werden.

2. Inseln:

Auf den kleinen Inseln gibt es teilweise keine Autos. Taxen und Busse also auch nicht. Dafür haben hier die Motoroller oder Fahrräder die engen Straßen in der Hand. Viele Backpacker mieten sich auch selbst einen Roller um möglichst flexibel die Insel zu erkunden.

3. längere Strecken:

Wenn du längere Strecken innerhalb von Thailand bestreiten möchtest hast du die Qual der Wahl:

  • VIP Bus
  • Minibus
  • Flugzeug
  • Zug

Direkt aus Bangkok starten diverse Minibusse am Victory Monument. Eine günstige Möglichkeit deine Reiseziele anzusteuern. Wenn du eine enorm lange Strecke vor dir hast und z.B. über Nacht fahren möchtest, bieten sich die VIP Busse oder Nachtzüge an. Hier kannst du in Ruhe schlafen, während du deinem Ziel näher kommst. VIP Busse können auf dieser Webseite gebucht werden: http://12go.asia/de

Auch das fliegen ist innerhalb Thailand und in Südostasien selbst für Backpacker eine günstige Alternative! So bin ich für 32€ von Bangkok nach Chiang Mai geflogen. Für diese relativ kurzen Flüge bieten sich folgende Fluggesellschaften an:

Am besten du schaust direkt auf der Seite der Fluggesellschaft nach einem passenden Flug.

Zahlungsmöglichkeiten beim Backpacking

Visa für Thailand

Wenn du mit dem Flugzeug kommst und maximal 30 Tage in Thailand verbringen möchtest, dann musst du kein Visa für Thailand beantragen, soweit du ein Deutscher Staatsbürger bist. Du bekommst eine Aufenthaltserlaubnis für bis zu 30 Tage bei deiner Einreise ausgehändigt. Solltest du aber länger bleiben wollen, dann musst du ein 60- oder 90 Tage Visum beantragen. Diese kosten auch eine extra Gebühr, je nach Art des Visum und dessen Dauer.

Da sich die Visa Regelungen öfters mal ändern, empfiehlt es sich die genauen Anforderungen und Eigenschaften der einzelnen Visa bei einem „Königlich Thailändischen Generalkonsulat“ einzusehen. Zum Beispiel hier: http://www.thaigeneralkonsulat.de/de/consular/visa.html

INFO: Ein falsches Visa oder eine Überziehung deines Aufenthalts, kann sehr teuer werden und teilweise auch zu einer Einreisesperre in der Zukunft führen. Also aufgepasst!
Backpacker Ziele in Thailand

Beliebte Backpacker Ziele in Thailand

Die beliebtesten Städte/Orte:

1. Bangkok
Eine Millionenmetropole der Superlative. Abwechslungsreiche Stadtteile und endlos viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen.
Egal ob Shopping, Kultur, Backpacker-Treffen, Essen, Party… die Stadt hat für jeden was zu bieten. Ein paar Ideen findest du hier: 10 Dinge die du in Bangkok tun musst

2. Chiang Mai
Die große Stadt im Norden Thailands. Deutlich entpannter als Bangkok und es finden sich sehr viele Möglichkeiten zu relaxen und Trips in das bewaldete Umland zu unternehmen.

3. Chiang Rai
Nicht nur der besonders schöne weisse Tempel in Chiang Rai zieht die Reisenden an. Viele besuchen Chiang Rai vor ihrem Grenzübertritt nach Laos.

4. Pai
Im nördlichsten Eck von Thailand ist die Ortschaft „Pai„. Mittlerweile sehr beliebt bei alternativen Backpackern die entspannen und relaxen wollen. Hier dreht sich die Uhr etwas langsamer als im Rest des Landes.

5. Sukhothai
Der Geschichtspark, mit seinen Ruinen vergangener Zeiten, lockt Backpacker nach Sukhothai. Circa 200 Tempelruinen gilt es zu entdecken.

6. Ayutthaya
Der königliche Palast und die bekannten Ruinen der Tempelanlagen sind beliebte Reiseziele von Liebhabern thailändischer Kultur. Einige Besucher kommen auch gemütlich per Boot von Bangkok aus nach Ayutthaya.

7. Kanchanaburi
In Kanchanaburi liegt die berühmte „Brücke am Kwai“ aus dem gleichnamigen Film. Ausserdem gibt es tolle Nationalparks und den bekannten Erawan Waterfall zu entdecken. Also empfehlenswert für alle Naturliebhaber, ein großer Nationalpark ist nämlich gleich um die Ecke!

8. Hua Hin
Hua Hin ist bekannt als Badeort und ist für viele ein Zwischenstop bevor es weiter nach Süden geht.

Die beliebtesten Backpacker Inseln:

1. Koh Chang
Koh Chang liegt in der Nähe der kambodschanischen Grenze. Wahnsinnig schöne Strände, Magrovenwälder und die Möglichkeit zu Schnorcheln zieht entsprechend viele Backpacker an.

2. Koh Pangan
Diese Insel ist ein sehr beliebtes Backpackerziel und du wirst dort massenweise Gleichgesinnte treffen. Nicht zuletzt auch wegen der Fullmoonparty. Es gibt aber auch ruhige Ecken auf der Insel.

3. Koh Tao
Diese Insel ist vor allem für die vielen Tauchschulen populär. Entsprechend viele Backpacker verweilen auf der Insel. Insgesamt zählt sie aber zu den entspannteren Inseln für Backpacker.

4. Koh Lanta
Koh Lanta bietet viele Backpackerunterkünfte und ist entsprechend gut besucht. Du findest hier tolle Strände, Entspannung aber auch die ein oder andere gesellige Runde mit einem guten Chang Bier.

5. Koh Samui
Auf Koh Samui gibt es für jeden etwas. Egal ob Luxusressort oder Budgethostel. Die Insel zeichnet sich durch die kilometerlangen Strände aus und ist am besten mit einem Motoroller zu erkunden.

Die schönsten Strände:

1. Der Mae Nam Beach auf Ko Samui

2. Thong Nai Pan Yai auf Ko Phangan

3. Der Sairee Beach auf Ko Tao

4. Koh Mak

5. White Sand Beach auf Koh Chang

Die beliebtesten Partys:

1. Fullmoon Party am Haad Rin Beach auf Koh Phangan
Die berühmte Fullmoon Party auf Koh Phangan – entweder man liebt sie oder hasst sie.
Für viele ist sie aber Grund Nr.1 beim Backpacking einen Abstecher nach Koh Phangan zu machen.

2. Patong Beach in Phuket
Phuket – Redlight bis zum abwinken und ganz sicherlich ein fragwürdiges Pflaster. Aber Geschmächer sind verschieden und aus diesem Grund darf auch Phuket nicht in dieser Liste fehlen.

3. Chaweng Beach auf Koh Samui
Hier warten massenweise Bars, DJs und Locations um Party zu machen. Da ist sicherlich für jeden was dabei.

4. Koh Phi Phi
Auf Koh Phi Phi kann man mit massenweise Engländern um die Wette trinken. Jeden Tag in der Woche, wird hier gefeiert bis zum umfallen. Es ist quasi das Ballermann/Mallorca von Thailand.

Tauchen in Thailand:

1. Koh Tao
Beliebtester Tauchspot für Backpacker. Es gibt sehr viele Tauchschulen und man findet hier massenhaft Gleichgesinnte.

2. Similan Inseln
Ein Paradies für Taucher! Berühmt durch viele Magazine und Dokumentationen und ein Hotspot für Tauchfans aus aller Welt.

3. Phi Phi Inseln
Smaragdgrünes Wasser und eine abwechslungsreiche Unterwasserwelt, die sich von anderen in Thailand abhebt. Hier gibt es Korallen, Schildkröten und Haie zu beobachten.

4. Surin
Die Riffe bei Surin bieten die größte Vielfalt an Hartkorallen in Thailand. Tolle Artenvielfalt bei den Fischen macht jeden Tauchgang zum Erlebnis.

Die schönsten Flecken in der Natur:

1. Wasserfälle
Thailand bietet in den diversen Nationalparks eine große Anzahl wunderschöner Wasserfälle. Einige davon sind besonders sehenswert, z.B. der Erawan Waterfall.

2. Regenwald und Berge
Wer gerne Trekkings macht ist im Norden Thailands bestens aufgehoben. Hier kann man wandern bis die Füße wund werden. Gleichzeitig erlebt man aber auch die fantastische Vegetation.

3. Inseln
Thailand ist bekannt für die große Vielfalt an Inseln. Hier ist für jeden etwas dabei: Backpacker, Pauschaltourist, Arm, Reich, feierwütig, entspannen ….

4. Mangrovenwälder
Mangroven sind wunderschöne Bäume im Wasser. Es gibt davon ganze Wälder und man kann auf einem Boot durch sie hindurch paddeln – z.b. auf Koh Phayam.

5. Khao Sok Nationalpark
Der Khao Sok Nationalpark ist besonders schön. Fledermaushöhlen, Wasserfälle, viel Wald und einen Stausee gilt es zu entdecken.

Kulturelle Highlights:

1. Tempel
Kein Backpacker kommt nach Thailand ohne mindestens einen Tempel zu sehen. Es gibt die buddhistischen Tempel an jeder Ecke. Teilweise unspektakulär, andere aber wieder eine Besichtigung wert. Egal ob „liegender Buddha“, den „White Temple“ in Chiang Rai oder den Tempel, hoch oben, bei Kanchanaburi.

2. Königspalast
Den Königspalast sollte man unbedingt mal anschauen, wenn man in Bangkok ist. Großartige Architektur und Detailverliebtheit zeichnen die Bauten aus.

3. Ruinen
Es gibt viele ruinen vergangener Zeiten. So z.B. in Ayutthaya. Wenn man geschichtlich interessiert ist, sollte man diese Besuchen. Die Steine haben viel zu erzählen.

Routenplanung für Thailand

Die Routenplanung

Die Routenplanung für Backpacking in Thailand hängt ganz von deiner Zeit und deinen Reisezielen ab. Es empfiehlt sich aber, nicht zu viele Ziele in einer kurzen Zeit anzusteuern. Dann hast du nämlich mehr Stress und überhaupt keine Zeit die Umgebung auf dich richtig wirken zu lassen.

Meistens entscheiden sich die Backpacker in Thailand für einen abwechslungsreichen Mix aus Stadt, Kultur, Party und dem entspannen auf einer Insel.

Da Thailand so gut vernetzt ist, kannst du deine Ziele auch sehr unkompliziert und schnell ansteuern. Schlafwagen in Zügen und Übernachtbusse ermöglichen es dir, schon am Nächsten Tag in einem komplett anderem Teil von Thailand zu sein. Thailand ist auch super dafür geeignet, komplett ohne Routenplanung zu starten! So bin ich selbst einfach nach Bangkok geflogen und das einzige was ich wusste: „In den nächsten Wochen möchte ich auf einer entspannten Insel sein.“ Durch eine Empfehlung bin ich dann auf die Insel Koh Phayam gekommen. Du siehst also, manchmal hilft es, sich einfach treiben zu lassen und den Chancen die sich einem beim Backpacking bieten, nachzugehen.

Also – weniger planen, mehr erleben. 🙂

Reiseführer Thailand

Die besten Reiseführer für Thailand

gedruckte Reiseführer

Es gibt viele Reiseführer für Thailand, die sich für Backpacker eignen. Ein paar davon sind aber besonders beliebt und das hat auch seine Gründe. Hier sind die besten Reiseführer für Backpacking in Thailand:

Der Stefan Loose Reiseführer ist vielleicht der beste Standard Reisefüher für Thailand und sollte jeder mal gelesen haben um in Thailand besser zurecht zu finden. Stefan Loose Travel Handbuch Thailand kaufen
Wer kennt ihn nicht – den Lonely Planet. Backpacker sind quasi mit ihm groß geworden und viele nehmen ihn auch mit auf ihre Reise nach Thailand. Lonely Planet Reiseführer Thailand kaufen
Lonely Planet hat später speziell für Backpacker eine Südostasien-Edition herausgebracht. Sei richtet sich an alle die mit wenig Geld viel Reisen möchten! Lonely Planet Reiseführer Südostasien für wenig Geld kaufen

digitale Reiseführer

Als digitaler Nomade bevorzuge ich eine digitale Version meiner Bücher. Dadurch sparst du enorm viel Platz im Backpacker Rucksack und kannst trotzdem alle Bücher dabei haben, die du benötigst oder gerne list! Diese Reiseführer gibt es auch als digitale Version für das Kindle bzw. für die Kinde App:

Der Stefan Loose Reiseführer ist vielleicht der beste Standard Reisefüher für Thailand und sollte jeder mal gelesen haben um in Thailand besser zurecht zu finden. Als digitale Version. Stefan Loose Reiseführer Thailand kaufen
Lonely Planet hat später speziell für Backpacker eine Südostasien-Edition herausgebracht. Sei richtet sich an alle die mit wenig Geld viel Reisen möchten! Als digitale Version. Lonely Planet Reiseführer Südostasien für wenig Geld kaufen
 
INFO: Du brauchst kein Kindle um deine gekauften Kindle eBooks lesen zu können! Ich selbst habe auch kein Kindle, sondern nutze ein Nexus 7 Tablet. Stattdessen kannst du dir einfach die kostenlose Kindle App runterladen und dich mit deinen Daten einloggen. Deine Käufe werden dann automatisch auf deinem Smartphone oder Tablet geladen.
Reiseberichte

Reiseberichte von Thailand

Von vielen Erlebnissen in Thailand habe ich Reiseberichte verfasst. Sie ermöglichen es, mitzureisen und von deiner nächsten Backpacking Reise nach Thailand zu träumen. Ausserdem verpacke ich die Reiseberichte immer mit wertvollen Tipps für deine eigenen Reisepläne. Eine kleine Auswahl von Reiseberichten aus Thailand, die du unbedingt lesen solltest:

ToDo Liste

ToDo – vor deiner Reise

Vor dem Backpacking in Thailand werden bei dir viele Fragen auftauchen. Es gibt viel zu organisieren und zu regeln, bevor du dann endlich deinen Backpacker Traum erfüllen kannst. Damit das ganze entspannt abläuft und du nichts vergisst, findest du auf Tripaholic alle Informationen die du benötigst!

Backpacker Leitfaden:

Der Leitfaden richtet sich an alle angehenden Backpacker. Dir werden alle Fragen zum Thema Backpacking beantwortet und du findest wertvolle Tipps für die Reisevorbereitung. Hier gehts zum Backpacker Leitfaden

Backpacker Packliste:

Vor der Reise wirst du dir eine Packliste anlegen. Damit du hier nichts vergisst, solltest du dich umfangreich informieren, was alles nötig ist und was besser zu Hause bleiben kann. Dafür habe ich für dich alle wichtigen Dinge zusammen gestellt: Hier gehts zur Backpacker Packliste

Versicherung für Backpacker:

Wenn du länger im Ausland bist, benötigst du eine Auslandskrankenversicherung. Welche gut ist und ich auch selbst nutze, kannst du hier erfahren: Die perfekte Auslandskrankenversicherung für Backpacker

Kreditkarte für Backpacker:

Leider musst du auch während dem Backpacking immer mal wieder die Geldbörse ziehen. Das Bargeld ist oft schneller weg als man denkt und du musst am Automaten neues holen. Wie? Mit einer Kreditkarte! Es gibt Kreditkarten, mit denen du kostenfrei Bargeld im Ausland abheben kannst. Hier erfährst du welche Kreditkarten ich in Thailand nutze

2 Kommentare

  1. Ich bin erst vor kurzen auf den Geschmack gekommen, vielleicht mal eine Backpacking Reise zu machen und dein Blog ist einfach klasse.
    Hier erfährt man alles was man wissen muss und kann sich gut darauf vorbereiten und sich erkundigen´.

    Danke das du so viel mit uns teilst!

    Liebe Grüße aus Frankfurt !
    Simone

    • Vielen Dank Simone!
      Freut mich wenn die Seite dir gefällt und du Antworten auf deine Fragen findest. 🙂

      Eine Backpacking Reise wirst du sicher nicht bereue 😉
      Viele Grüße Simon

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Share This

Wenn dir diese Seite gefällt, dann folge mir auf Facebook: