DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Digitaler Nomade » Evernote – die Wunderwaffe für jedermann
Evernote – die Wunderwaffe für jedermann
Evernote

Evernote – die Wunderwaffe für jedermann

Evernote ist mein Nummer #1 Arbeitsmittel und ich schwärme gerne davon. Mit Evernote organisiere ich schlichtweg alles, was sich irgendwie in digitale Form bringen lässt. Selbst meine Reiseroute plane ich mit diesem tollen Programm. In diesem Artikel erfährst du geniale Möglichkeiten wie auch du Evernote nutzen kannst!

Inhalt des Artikels:

Evernote vorgestellt

Evernote vorgestellt

Evernote ist ein Verwaltungsprogramm für Notizen. Du kannst es als Browsertool nutzen oder dir das Programm herunterladen. Verfügbar u.a. für Mac, PC, iPhone, Android.

In Evernote kannst du nach dem starten Notizbücher anlegen und deine Notizen darin speichern. Ansicht der Evernote Software für den Mac:

so sieht Evernote aus

so sieht Evernote aus

Folgende Features sind für mich die coolsten:

  • die Notizen werden synchronisiert mit der Cloud und lassen sich von überall abrufen
  • erstellen von Notizbücher für den perfekten Überblick
  • Erinnerungsfunktion in Notizen
  • die Möglichkeit Bilder und Sprachnotizen abzulegen
  • die umfangreichen Formatierungsmöglichkeiten

Evernote ist sehr umfangreich und bietet enorm viele Möglichkeiten damit zu arbeiten, dennoch bleibt es immer übersichtlich und gut bedienbar. Am besten du testest einfach mal rum und liest im nächsten Abschnitt was man damit alles so machen kann.

Evernote Einsatzmöglichkeiten

So kannst du Evernote nutzen

ToDo Liste

Mit Evernote lassen sich ganz easy ToDo Listen anlegen. Man kann sogar spezielle Buttons hinzufügen, die man abhaken kann. Dadurch sehe ich immer was ich noch erledigen muss.
Ich arbeite hier mit drei ToDo Listen: Tägliche ToDos, wöchentliche ToDos und monatliche ToDos.

Zusätzlich kann man die Notizen noch mit der Erinnerungsfunktion versehen. Dann vergisst du garantiert nichts mehr.

Ideen & Notizen

Natürlich kann man jede Art von Ideen und Notizen ablegen. Ich habe sogar ein Notizbuch in dem ich alles mögliche sammle, was mir so in den Kopf kommt (Ideen, Inspirationen etc.). Die Notizen lassen sich super verwalten und wiederfinden, wenn man entsprechende Tags vergibt oder ein Stichwort in die Suchmaske eingibt.

Artikel im Netz

Es gibt ein kostenloses Browser Plugin von Evernote mit dem Namen „Evernote Web Clipper
Hier kannst du dir das Plugin anschauen: https://evernote.com/intl/de/webclipper/

Wenn mir also eine Webseite gefällt, ich einen tollen Artikel gefunden habe oder ich einen Beitrag mir für später zum lesen aufheben möchte, nutze ich den Webclipper und kann einen Ausschnitt der Seite in einem Notizbuch speichern.

Super praktisch!

Projektmanagement

Das Projektmanagement für kleinere Projekte, ist auch sehr gut mit Evernote machbar. Man kann Notizbücher mit anderen teilen und gemeinsam daran arbeiten. Dadurch haben immer alle den aktuellen Stand. Man kann hier Termine festlegen, ToDos anlegen aber auch Dateien wie PDFs oder Word Dateien speichern.

Buchaltung

Ich liebe die Buchhaltung mit Evernote in Kombination mit der CamScanner App auf meinem Smartphone. Sobald ich eine Quittung, Rechnung etc. bekomme, wird diese kurz mit meinem Smartphone fotografiert und anschließend in Evernote geladen.
Dadurch habe ich alle Rechnungen beisammen und kann sie auch schnell wieder finden, wenn ich sie benötige.

Reiseplanung

Meine komplette Reiseplanung mache ich mit Evernote! Ich lege hier interessante Orte und Unterkünfte ab, plane die nächsten Schritte meiner Route und hinterlege meine Flugtickets.

Egal ob vor der Reise oder währenddessen, Evernote ist mein ständiger Begleiter, damit ich alles Papierfrei und unkompliziert organisieren kann.

Archivierung

Ich habe angefangen alles wichtige zu archivieren. Egal ob E-Mails oder schriftliches. Die abgelegten Dokumente habe ich mit Evernote immer schnell griffbereit und kann sie bei bedarf ausdrucken oder vorzeigen. Dadurch spare ich mir langfristig viel Zeit. Ich kann jedem empfehlen, seine Sachen dort einzupflegen. Die Schrifterkennung in PDFs ist ein zusätzlicher Bonus, der einem die Suche erleichtert. Man muss dafür nicht einmal Tags festlegen. Das Dokument wird auch so gefunden.

Kontakte

Vielleicht ist das ungewöhnlich, aber ich lege seit einiger Zeit meine Kontakte in Evernote ab. Der Grund dafür ist: ich kann allerhand Zusatzinformationen bei den einzelnen Kontakten ablegen. Egal ob Bilder, der Schriftverkehr oder zusätzliche Informationen. Das alles geht mit Evernote.
Ich kann z.B. auch bei einem Kontakt eine Erinnerung anschalten, damit ich nicht vergesse diese Person anzurufen. Bei Evernote habe ich einfach alles in einer Notiz, was für mich eine große Erleichterung ist.

Wie nutzt du Evernote und bist du ebenso begeistert oder eher skeptisch? Mich interessiert deine Meinung. Schreib doch einfach in die Kommentare.

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Wenn du häufig über öffentliche Wifis online gehst, solltest du etwas für deine Sicherheit tun!

Lies dazu diesen Artikel: Warum du auf Reisen mit VPN surfen solltest

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare, versprochen!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse. Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter. Mehr Informationen über mich findest du hier.

2 Kommentare

  1. Ich stimme dir voll zu, Simon 🙂

    Evernote ist einfach unglaublich praktisch. Ich habe in den letzten Wochen auch ein wenig mit OneNote experimentiert, fand es dann aber wegen der fehlenden Erinnerungsfunktion nicht ganz so nützlich für mich.

    Schön war da aber irgendwie die „Wall“, auf der man alles ablegen kann. Bei Evernote ist das ganze dann halt vertikal angeordnet, aber eigentlich genauso gut. Der Nachteil der Oberfläche von OneNote kam dann vor allem beim Smartphone zum tragen, auf dem einfach der Bildschirm nicht reicht.

    Evernotes Erinnerungen, die Flexibilität bei den möglichen Geräten und die schnellere App auf Android liegen da für mich vorn 🙂

    Die einzige Sache, die ich ausgelagert habe: Artikel, die ich einfach nur lesen möchte.

    Hierfür finde ich „Pocket“ sehr geil. Das Speichern ist blitzschnell und Pocket synchronisiert dann alles für die Nutzung, auch offline. Das kann Evernote zwar auch, aber nicht ganz so schnell. Außerdem hält es mir Sachen aus Evernote raus, die nicht unbedingt gespeichert werden müssen.

    Schön, dass du unser beider Lieblings-Arbeitsmittel einmal vorgestellt hast 😉

    LG Etienne

    • Hey Etienne.
      Mit OneNote habe ich bisher noch nicht geabreitet. Pocket schaue ich mir mal an, hört sich vielversprechend an.
      Danke den Hinweis! 🙂

      Beste Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Ich stimme zu

*

Share This