DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Reisetipps » Luang Prabang – Diese 9 Dinge solltest du unbedingt machen
Luang Prabang – Diese 9 Dinge solltest du unbedingt machen

Luang Prabang – Diese 9 Dinge solltest du unbedingt machen

Luang Prabang am Mekong ist ein populäres Ziel für Backpacker und Reisende in Laos. Die meisten halten sich hier 2-4 Nächte auf und reisen weiter. In dieser Zeit gibt es ein paar großartige Unternehmungen die du nicht verpassen darfst! Erfahre in diesem Artikel 9 Dinge die du unbedingt in Luang Prabang machen musst.

1. Staunen, klettern und baden: Kuang Si Wasserfall

Der Kuang Si Wasserfall bei Luang Prabang ist ein begehrtes Ausflugsziel, nicht nur für Reisende. Kein Wunder! Es ist ein beeindruckender Wasserfall mit verschiedenen Ebenen. Ausserdem kann man hier wunderbar den ganzen Tag verbringen. Picknick Möglichkeiten und die Chance sich in dem smaragdblauen Wasser zu erfrischen sorgen dafür, dass der Tag super schnell vorüber geht.

Es lohnt sich auch die Strapazen des Kletterns auf sich zu nehmen, denn nur dadurch kommst du auf die mittlere Ebene und auf die oberste Ebene. Dort kannst du natürlich auch baden und sogar auf einem kleinen Bambusfloss auf dem Wasser herumtreiben.

Kuang si Wasserfall - Floss

Am besten du kletterst Barfuss den Berg hoch, mit Flip Flops ist es viel zu rutschig!

Der Wasserfall ist sehr gut besucht. Das ist leider ein kleiner Wermutstropfen. Aber wenn es dir nicht ausmacht das kühle Nass auch mit anderen zu teilen, dann ist der Kuang Si Wasserfall definitiv einen Besuch wert.

Kuang Si Wasserfall

So findest du den Kuang Si Wasserfall:

2. Abseits der Touristenpfade: Motorrad- oder Fahrradtour

Nur eine Motorrad- oder Fahrradtour ermöglichen es, auch das wunderschöne Umland von Luang Prabang zu entdecken.
Schnapp dir einfach eine Karte, miete dir einen Roller und fahre los. Du wirst es nicht bereuen und es gibt sehr viel zu entdecken. So ist z.B. der Kuang Si Wasserfall nicht der einzige!

Ausserdem gibt es kleine Bergdörfer, eine tolle Aussicht über Reisfelder, den umliegenden Bergen, plantschende Wasserbüffel und Höhlen zu entdecken.

Unbedingt machen!

Motorrad Tour

3. Shopping und flanieren: Night Bazaar

Bei Nacht wird eine der größten Straßen im Zentrum von Luang Prabang gesperrt. Dann eröffnet der Night Bazaar.
Die Frauen eröffnen ihre kleinen Stände an denen man allerhand liebevoll gestalteter Dinge kaufen kann. Mit Handarbeit gefertigte Taschen, kleine Geldbörsen, Figürchen, Geschirr und Accessoires machen es einem schwer nicht zuzugreifen.
Das schöne ist, dass sich dieser Bazaar deutlich von den Nachtmärkten in Thailand unterscheiden.
Zum einen sind die Produkte deutlich hübscher und individueller, ausserdem ist der Markt richtig ruhig. Es ist fast schon entspannend, zwischen den Ständen umherzulaufen. Keiner macht lautstark auf sein Angebot aufmerksam. Auch die anderen Besucher zeigen sich ebenso rücksichtsvoll, sodass erst gar kein Gedränge entsteht.

Ich hoffe das bleibt so und du solltest unbedingt den Night Bazaar in Luang Prabang besuchen, wenn du dort bist.
Verpassen kannst du ihn eigentlich nicht. Er liegt absolut zentral und früher oder später wirst du auf ihn stoßen. 😉

Night Bazaar Luang Prabang

4. Essen bis du platzt: vegetarisches Buffet

Direkt in den Seitenstraßen, abgehend vom Night Bazaar, findest du einige tolle vegetarische Buffets. Du kannst dir dort für 10.000 – 15.000 Kip so viel auf deinen Teller knallen, bis du ihn nicht mehr tragen kannst.

Es gibt dort u.a. verschiedene Nudeln, Reis mit Gemüse, verschiedenes Gemüse in Soße, frittiertes Allerlei ….

Solltest du nicht auf Fleisch verzichten wollen, dann kannst du das natürlich auch bekommen. Es gibt verschiedene Grillspieße, die aber alle noch einmal extra kosten.

Buffet

5. Cafe und Kuchen: Joma Bakery

Nicht nur die vielen Baguettstände deuten auf den französischen Einfluss hin, auch die leckeren Bäckereien sind eine willkommene Abwechslung! 🙂

In der stylischen Joma Bakery, die so auch in Berlin Kreuzberg stehen könnte, findest du super leckere Kuchen und frischen Cafe in allen möglichen Variationen. Es ist zwar nicht ganz günstig, aber man gönnt sich ja sonst nichts.

Hier findest du die Joma Bakery:

6. Bücher lesen und Reise planen: Books&Tea

Laos ist super entspannt – noch entspannter ist eine Bibliothek in der du auf Sofas und Liegekissen relaxen kannst. Das Books&Tea ist ein kleiner Juwel in Luang Prabang und bietet unabhängig von massenweise Bücher und einem Regal voller National Geographic Ausgaben auch die Möglichkeit etwas zu essen und eben, wie der Name schon vermuten lässt, einen Tee zu trinken.

Der „Luang Prabang Salad“ ist sehr zu empfehlen. Sehr leckeres Dressing.

Dank dem recht guten Wifi Zugang, kannst du hier auch super deine weiteren Reisepläne festlegen und recherchieren, was du als nächsten machen möchtest.

Das Books&Tea befindet sich hier:

BONUS TIPP: Am Abend (zwischen 18-20 Uhr) findet im oberen Stockwerk eine Filmaufführung statt. Gezeigt werden recht aktuelle Filme in englischer Sprache. Eine super Möglichkeit um den Tag ausklingen zu lassen.

Books & Tea

7. Luang Prabang von oben: Mount Phousi

Der Mount Phousi ist ein Tempel auf einem Berg im Zentrum von Luang Prabang. Du kannst ihn über 300 Treppenstufen besteigen. Erreichbar ist der Aufstieg über den Night Bazaar, etwa in der Mitte des Marketes gehen die Treppenstufen zum Tempel ab. Essen und Trinken warten auf dem Weg nach oben, ausserdem kleine Vögel in Käfige. Das gute: die Vögel sind zwar eingesperrt, aber befinden sich kurz vor ihrem Weg in die Freiheit. Manche kaufen diese Vögel und oben angekommen werden die Käfige aufgebrochen und in Freiheit gelassen.

Zwar ist der Aufstieg, gerade in der Mittagssonne, ziemlich Schweißtreiben aber der Ausblick über Luang Prabang lohnt sich. Man kann in jede Richtung der Stadt sehen und bei guter Sicht auch auf das nahegelegene Umland.

8. Cocktails, Musik und Volleyball: Utopia

Aktuell ist das Utopia der Treffpunkt Nummer 1. für Backpacker aus aller Welt. Das Restaurant/Bar liegt direkt an einem Seitenarm des Mekongflusses. Man hat also einen wundervollen Blick, während man auf entspannten Liegen einen leckeren Cocktail genießt.

Preislich ist das Utopia etwas gehobener, dafür bekommt man hier auch nur marken Alkohol und keine billige Plörre in seinen Cocktail geschüttet.
Zum tanzen laden des öfteren diverse Live-DJ Sets ein, die musikalisch meistens eine Linie fahren und keine Queerbeet Musik spielen – super! Ich hatte schon ein eher Hip Hop lastiges Set gehört und an einem anderen Abend war es elektronische Musik.

Was einen überrascht: es gibt dort sogar ein Volleyball Feld, welches zum spielen einlädt. Manche machen es sich auch auf dem Sand bequem, wenn es im Hauptbereich mal wieder zu voll ist. So oder so, hat es also eine Daseinsberechtigung. 🙂

Das Utopia ist zwar gut ausgeschildert, man muss aber einen längeren kleinen Weg laufen um es letztendlich zu erreichen:

Utopia

9. Super früh aufstehen: Monk Walk (Tak Bak)

Jeden Morgen das gleiche Ritual: die Mönche in Luang Prabang sammeln in Töpfen das gespendete Essen der einheimischen Buddhisten. Das ganze nennt sich „Tak Bat

Der Lauf der Mönche ist mittlerweile sehr populär bei Touristen.
Es ist sicherlich ein ganz besonderes Ritual, was man so auf europäischen Straßen nicht zu Gesicht bekommt. Also anschauen lohnt sich, aber du solltest dabei ein paar Regeln beachten:

  1. Verhalte dich während dem Ritual ruhig
  2. Nimm nur an dem Ritual teil, wenn es dir viel bedeutet
  3. Kaufe den Reis zum spenden frisch auf dem lokalen Markt am selben Morgen
  4. Wenn du nichts spenden möchtest, halte Abstand zu den Mönchen
  5. Laufe den Mönchen nicht in den Weg
  6. Fotografiere die Mönche nicht von nahmen
  7. Nutze keinen Blitz beim fotografieren
  8. Kleide dich bedeckt: Schulter, Oberkörper und Beine sollten bedeckt sein
  9. Berühre nicht die Mönche
  10. Stehe nicht „über den Mönchen“. Das ist respektlos.

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Schon mal Hühnerfüße gegessen?

Lies den Reisebericht über meinen tollen Rollertrip: Roller mieten und einfach mal raus aus Luang Prabang

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare, versprochen!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse. Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter. Mehr Informationen über mich findest du hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Ich stimme zu

*

Share This