DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Reisetipps » Meine 9 nützlichsten Dinge im Rucksack
Meine 9 nützlichsten Dinge im Rucksack
9 nützliche Dinge für Rucksack

Meine 9 nützlichsten Dinge im Rucksack

Drei Monate bin ich nun mit meinem Rucksack unterwegs. Die gute Vorbereitung und Optimierung meiner Habseligkeiten haben sich bezahlt gemacht. Mittlerweile kristallisiert sich das ein oder andere heraus, was ich in meinem Rucksack nicht mehr missen möchte!

In diesem Artikel erfährst du, was meine 9 nützlichsten Dinge im Rucksack sind.

1. Ohrenstöpsel

Ohrenstöpsel


Absolut unverzichtbar, wenn man einen ruhigen Schlaf haben möchte. Hostels haben es so an sich, dass immer irgendwer wach ist und über den knarzenden Boden im Flur läuft.
Auch Skype Gespräche im Nebenzimmer haben sicherlich einen gewissen Unterhaltungswert. Wenn man aber schlafen möchte, nervt es nur, dass die Wände so dünn sind und der Nachbar sich mit seiner Freundin über Skype streitet.
Alles schon erlebt….
Von daher: kauf dir unbedingt Ohrenstöpsel!

2. Wasserdichte Tasche

wasserdichte Tasche


Zum Glück habe ich in Bangkok, im MBK, eine wasserdichte Tasche gekauft.
Als hätte ich es geahnt: ein paar Wochen später, bei meinem Eco-Trek im Dschungel, bin ich im Fluss abgerutscht und komplett im Wasser gelandet. 🙂 Alles war nass, bis auf den Inhalt meiner Tasche. Auch meine geliebte Kamera hat dank der Tasche überlebt!

Die Tasche ist zwar nicht sexy aber erfüllt ihren Zweck. Thats what i need!

3. Steckdosenadapter

Steckdosenadapter


Zwar sind die meisten Steckdosen in Thailand ohne weiteres mit den deutschen Steckern kompatibel, aber hier und da sind noch die alten Steckdosen vertreten.

Gut, wenn man dann den Steckdosenadapter hat.
Er hat übrigens verschiedene Optionen, passend für diverse Länder. Wahrscheinlich werde ich ihn noch öfters gebrauchen.

In Bangkok war ich froh, dass ich ihn hatte. Sonst hätte ich meinem Rooftop Arbeitsplatz nicht wahrnehmen können. Dort waren nur alte Steckdosen vorhanden.

4. Kopfhörer

Kopfhörer


Hat wahrscheinlich jeder Backpacker und digitale Nomade dabei.
Aber möchte ich extra noch einmal erwähnen.

Manchmal wäre das arbeiten ohne Kopfhörer nicht möglich. Wenn du gerade im Cafe sitzt und um dich herum ist Chaos, bist du froh dich in deine Welt zurück ziehen zu können: Kopfhörer auf.

Dank dem Kopfhörer bin ich nicht mehr abgelenkt und kann mich auf das Wesentliche konzentrieren.

5. Armee-Besteck

Armee Besteck


Das gute alte Armee-Besteck. In dem ist so gut wie alles vereint, was man so zum überleben benötigt.
…. wobei …. der Touchscreen und die Facebook App fehlt 😉

Jedenfalls konnte ich schon öfters das Messer gebrauchen und auch der Flaschenöffner wird öfters mal ausgeklappt. Prost!

6. Gorillapod

Gorillapod


Diese verdammt geile Erfindung! Gorillapod ist ein Stativ für die Kamera, welches flexible Füße besitzt, die es ermöglichen das Ding an unglaublich vielen Objekten und Oberflächen standhaft zu machen.
Es ist quasi das Viagra unter den Stativen – selbst bei schwierigen Situationen steht die Kamera. 😀

Gerade auch für Langzeitbelichtungen ist ein Stativ absolut notwendig.
Das Bild vom Wasserfall aus Level 5 habe ich z.B. mit dem Stativ gemacht: https://www.tripaholic.de/tour-kanchanaburi/

Mein Gorillapod ist die kleinste Variante. Diese genügt mir, da ich nur eine Kompaktkamera dabei habe. Wenn du eine große Spiegelreflex dabei hast, musst du dir einen größeren Gorillapod kaufen. Der kleine würde das Gewicht deiner Kamera nicht tragen.

7. Kompressions Tüten

Kompressionstüten


Ich hatte mir für meine Klamotten zwei Kompressionstaschen aus Kunststoff gekauft. Diese kann ich luftdicht schließen und spare somit Platz in meinem Rucksack.

Zusätzlich ist es ein kleiner Schutz, sollte mal eine Flüssigkeit auslaufen.

 

BONUS TIPP: Rolle deine T-Shirts usw. zusammen und lege sie aufeinander bzw. nebeneinander in die Kompressionstüte. Du sparst zusätzlichen Platz, wenn du die Sachen zusammen rollst anstatt übereinander zu legen, wie man es aus dem Kleiderschrank kennt!

8. Geldgürtel

Geldgürtel


Noch viel besser als die Bauchtaschen: der Geldgürtel.

Im Gürtel ist ein doppeltes Fach integriert, welches man über den Reissverschluss öffnen kann.
Darin kann man so einige großen Scheine unterbringen, ohne dass es jemand sieht!
Dazu trägt er sich wie ein …. Gürtel? Es ist ein Gürtel!
Bauchtaschen sind zwar auch nicht schlecht, weil man dort noch Kreditkarten und Dokumente unterbringen kann, aber angenehmer für Geld ist definitiv der Gürtel.

9. Pacsafe

Pacsafe


Ein super Schutz für Gelegenheitsdiebe ohne Drahtschere. 🙂
Schon öfters habe ich meine Wertsachen durch den Pacsafe geschützt und fühlte mich sicherer als hätte ich sie einfach so im Zimmer gelassen. Gerade wenn es kein Safe geben sollte, was schon mal vorkommen kann, ist der Pacsafe eine größere Hürde für Diebe.

Bungalows am Strand werden auch gerne mal aufgebrochen. Hier war mein Pacsafe ebenfalls im Einsatz. Das Investment und das Zusatzgewicht macht der Gewinn an Sicherheit wieder wett.

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Schaue, was du noch so für deinen Backpacker Rucksack benötigst!

Ich habe eine ausführliche Packliste erstellt, damit du nichts vergisst: zur Backpacker Packliste

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare und antworte, wenn nötig!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse. Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter. Mehr Informationen über mich findest du hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Ich stimme zu

*

Share This