DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Tests » Das Nexus 7 als eBook Reader – Im Test
Das Nexus 7 als eBook Reader – Im Test
Nexus 7 als eBook Reader

Das Nexus 7 als eBook Reader – Im Test

Als Backpacker kannst du deine komplette Büchersammlung mitnehmen wenn du das möchtest.
Dabei helfen kann dir der Umstieg auf eBooks, die du auf einem Tablet oder einem Kindle
immer bei dir hast.

Als eBook Reader fiel meine Entscheidung auf ein Nexus 7 Tablet von Google bzw. Acer.
Ich nutze das Nexus 7 tatsächlich zu 98% als reiner eBook Reader. Ob die Wahl die richtige Entscheidung war und was die Vor- und Nachteile des Nexus 7 als eBook Reader sind, erfährst du in diesem Test.

Inhalt des Artikels:

Das Nexus 7 vorgestellt

Das Nexus 7 kurz vorgestellt

Ich möchte hier nicht groß auf die technischen Spezifikationen eingehen. Auch möchte ich keinen detaillierten Text schreiben mit welcher Flüßigkeit das Nexus 7 die aktuelle Version von Candy Crush Saga darstellt. Diese Themen werden ausgiebig in den diversen Fachmagazinen oder Tech-Blogs erläutert. Als eBook Reader sind mir sowieso ganz andere Sachen wichtig. Damit du aber trotzdem grob weisst mit welchem Tablet du es zu tun hast, habe ich ein paar Eckpunkte für dich zusammen getragen:

Nexus 7 - Spezifikationen

ModellNexus 7 (2013)
Display- 7,02"-HD-Display mit 1.920 x 1.200 Pixel Auflösung (323 ppi)
- 1.080p HD (IPS)
- Kratzfestes Corning®-Glas
Größe114 x 200 x 8,65 mm
Gewicht290 g
Kamera- 1,2-MP-Frontkamera, Fixfokus
- 5-MP-Kamera auf der Rückseite, Autofokus
Audio- Stereolautsprecher
- Virtueller Surround-Sound von Fraunhofer Cingo™*
- 3,5-mm Kopfhöreranschluss
WLAN- Dualband-WLAN (2,4G/5G) 802.11 a/b/g/n
- NFC (Android Beam)
- Bluetooth 4.0
Speicher- 16 oder 32 GB interner Speicher (tatsächlich formatierte Kapazität ist geringer)
- 2 GB RAM
Akku- 3.950 mAh
- Bis zu 9 Stunden aktive Nutzung
- Integriertes kabelloses Laden (Qi-kompatibel)
BetriebssystemAndroid 4.3
Nexus 7 als eBook Reader

Taugt das Nexus 7 als eBook Reader?

Bei meiner Entscheidung hin zu einem Tablet als eBook Reader, war mir vor allem wichtig, möglichst frei zu sein was die Darstellung unterschiedlicher Dateiformate angeht. Ich wollte die Kindle App am laufen haben, ich wollte alle möglichen eBook Dateiformate öffnen können und ich wollte auch PDFs, Videos und Bilder ordentlich dargestellt bekommen.
Daher griff ich auch nicht zu einem klassischen eBook Reader. Zwar ist die Darstellung beim Kindle absolut genial und es sieht so aus, als würdest du tatsächlich ein Buch in der Hand halten, dafür kann man hier keine farbigen Fotos darstellen. Ich wäre also mit dem eBook Reader immer in irgendeiner Weise eingeschränkt gewesen.

Mit dem Nexus 7 hatte ich ein preiswertes Tablet ausgewählt, welches ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat.
Die einzige Sorge machte ich mir wegen der Akkulaufzeit. Wenn man das Tablet anlässt und nicht optimiert, ist sie tatsächlich nicht so lange und man hat das Gefühl, man müsste es ständig an die Steckdose klemmen. Mit der Zeit habe ich aber den Umgang mit dem Nexus optimiert und bin nun damit auch sehr glücklich.

Wichtig ist, dass du die Internetverbindung ausschaltest. Du solltest auch die Bildschirmhelligkeit deutlich verringern, was auch beim lesen angenehmer ist. Wenn du dann nicht bei Nichtgebrauch das Tablet ausmachst, kommst du lange mit einem Ladezyklus aus.

Ich nutze mein Nexus mit den diversen Apps zur Darstellung meiner eBooks. Da wäre einmal die Kindle App, durch die ich meine gekauften Bücher über Amazon lesen kann. Dazu kommt eine richtig gute eBook App mit dem Namen „Moon+ Reader“. Mit dieser lese ich alle meine restlichen eBooks. Mit der App kannst du deine Bibliothek verwalten, Notizen machen und und und…
Mehr brauchst du eigentlich gar nicht 🙂

Kurz gesagt – ich bin super glücklich mit dem Nexus 7 und es hat erfolgreich meine ganzen Bücher im Regal ersetzt.
Mittlerweile besitze ich kein einziges gedrucktes Buch mehr und dabei lese ich mittlerweile so viel wie noch nie in meinem Leben.

Vor- und Nachteile

Vor – und Nachteile

Natürlich gibt es beim Nexus 7 auch ein paar negative Dinge zu berichten. Sie fallen für mich nicht sonderlich ins Gewicht, aber du solltest sie bei deiner Kaufentscheidung beachten:

Positiv:

  • super scharfes Display
  • kann alle eBook Dateiformate öffnen
  • alle wichtigen eBook Apps sind verfügbar
  • aktuelle Android Version und entsprechende Funktionen

Negativ:

  • schlechtere Akkulaufzeit als bei speziellen Reader
  • kein Graustufendisplay / keine e-ink Technik
  • Display spiegelt etwas
Mein Fazit

Fazit

Würde ich mir das Nexus 7 als eBook Reader wieder kaufen? Ja würde ich!
Natürlich ist es schade, dass es keine e-ink Technik besitzt und die Akkulaufzeit recht gering ist (wobei sie für ein Tablet wieder sehr gut ist im Vergleich zu anderen). Trotz den kleinen Nachteilen überzeugt es mich sonst auf ganzer Linie. Und da ich bei den üblichen, richtigen eBook Readern noch zu viele Nachteile für mich sehe, ist momentan das Nexus 7 mein Favorit.

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Das Nexus 7 ist nicht mein einziges technische Equipment, welches ich dabei habe.

Hier kannst du nachlesen, welche Dinge nützlichen Dinge ich noch bei mir habe: Artikel lesen

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare und antworte, wenn nötig!

Als Backpacker kannst du deine komplette Büchersammlung mitnehmen wenn du das möchtest. Dabei helfen kann dir der Umstieg auf eBooks, die du auf einem Tablet oder einem Kindle immer bei dir hast. Als eBook Reader fiel meine Entscheidung auf ein Nexus 7 Tablet von Google bzw. Acer. Ich nutze das Nexus 7 tatsächlich zu 98% als reiner eBook Reader. Ob die Wahl die richtige Entscheidung war und was die Vor- und Nachteile des Nexus 7 als eBook Reader sind, erfährst du in diesem Test. Inhalt des Artikels: Das Nexus 7 kurz vorgestellt Taugt das Nexus 7 als eBook Reader? Vor-…

Review Übersicht

Verarbeitung & Design
Software
Hardware
eBook Reader Tauglichkeit

Empfehlenswert

Zusammenfassung : Das Nexus 7 funktioniert für mich als e-Book Reader bestens und ich bereue den Kauf nicht. Alternativen kenne ich bisher auch noch keine, jedenfalls keine die meinen Ansprüchen entsprechen. Nexus 7 kaufen

Nutzerbewertungen: 2.86 ( 5 votes)
85

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse. Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter. Mehr Informationen über mich findest du hier.

2 Kommentare

  1. Hallo Simon,

    ich lese ca. 50-70 Bücher im Jahr und habe anfangs auch das Nexus Tablet verwendet. Ich wollte alle meine Bücher dabei haben und gleichzeitig auch problemlos surfen können. Da ich aber gerne im Freien oder auch im Dunkeln lese, war ich nach zwei Monaten einfach nicht zufrieden mit der Lösung.

    Als ich dann zum ersten Mal einen e-ink Reader ausprobiert habe, war das „Buchgefühl“ wieder da. Mittlerweile habe ich mich vom Tablet komplett verabschiedet und bin auf Kindle Paperwhite zum Lesen und ein Chromebook zum Surfen umgestiegen. Für mich persönlich ist die Zwei-Geräte Variante optimal.

    Viel Spaß beim Reisen & Lesen!

    Liebe Grüße

    Melanie

    • Hallo Melanie,
      ja der e-ink Reader ist natürlich für reine Bücher deutlich besser. Da ich aber auch nicht jeden Tag diverse Bücher verschlinge und nicht noch
      ein weiteres Gerät im Backpack mitschleppen möchte, bin ich sehr zufrieden mit meinem Nexus.

      Aber ich glaube, auf das perfekte Geräte, das alles vereint, warten wir beide noch. 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Ich stimme zu

*

Share This