DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Reisetipps » Online Banking auf Reisen – das solltest du beachten
Online Banking auf Reisen – das solltest du beachten
Online Banking auf Reisen

Online Banking auf Reisen – das solltest du beachten

Fast jeder nutzt mittlerweile Online Banking seiner Hausbank. Egal ob in Deutschland oder auf Reisen, es bringt immer gewisse Risiken mit sich. Gerade im Ausland sollte man auf einige Dinge acht geben, damit nicht plötzlich das Konto geplündert ist. Hier erfährst du alles wichtige zum Thema Online Banking, damit du keine bösen Überraschungen erlebst!

Inhalt des Artikels:

Banking auf Reisen- ja oder nein

Online Banking auf Reisen: Ja oder nein

Als digitaler Nomade nutze ich regelmäßig das Online Banking meiner Konten, zur Verwaltung und für Überweisungen. Selbst als ich noch einen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, stieg ich schnell auf das Online Banking um und ersparte mir damit einige Besuche von Bankfilialen.

Es ist super, aber birgt auch diverse Risiken in sich.

Auf Reisen wird Online Banking noch etwas kritischer. Man loggt sich mit dem eigenen Laptop in fremde Netze ein oder wenn man keinen eigenen Laptop dabei hat, nutzt man „öffentliche“ Rechner in z.B. Internet Cafes. Hier ist es für Leute mit krimineller Energie ein leichtes, Zugriff auf dein Konto zu bekommen.

Online Banking – NEIN!

Für den normalen Urlaub und für kleine Reisen, empfehle ich, die nötigen Bankgeschäft vorher zu Hause zu erledigen. Für Überweisungen kann man z.B. auch eine verzögerte Überweisung beauftragen und ein gewünschtes Datum dafür wählen. Dadurch umgeht man das Risiko von unterwegs Online Banking betreiben zu müssen.

Online Banking – JA!

Jetzt möchtest du sicherlich eine große Weltreise oder gar eine Zeit als Langzeitreisender leben. Dann kommst du um Online Banking eigentlich nicht herum.
Als digitaler Nomade bin ich natürlich auch gezwungen das Online Banking zu nutzen. Wenn man einige Regeln beachtet, kann man das Risiko deutlich minimieren und ist relativ sicher in den Online Accounts unterwegs.

Online Banking - Dos

Online Banking – DOs

Eigener Laptop

Die beste Grundvoraussetzung für sicheres Online Banking, ist der eigene Laptop. Dadurch hast du die Kontrolle über Soft- und Hardware und kannst Sicherungsvorkehrungen optimal einrichten.
Solltest du also deinen Laptop mit auf deine Reise nehmen, gehe nur mit diesem in deine Online Banking Accounts.

Verfügungsrahmen

Bevor du deine Reise beginnst, kannst du bei deiner Bank einen Verfügungsrahmen vereinbaren. Dieser erlaubt es dir, an einem Tag nur einen bestimmten Betrag von deinem Konto abzubuchen.
Dadurch wirst du im Ernstfall nicht sofort ganz ausgenommen – wie eine Weihnachtsgans.

geschlossene Wlans

Wenn es geht, solltest du immer geschlossene Wlans nutzen um dich in deinen Account einzuloggen. Geschlossene Wlans bedeutet, dass du ein PAsswort benötigst, damit du ins Internet kommst. Das Wlan in Hotels, Hostels und Restaurants eignet sich dafür z.B. optimal. Frag einfach an der Rezeption nach dem Passwort.

Wenig Zugriffe

Gehe so selten wie möglich in deine Online Accounts. Je öfters zu dich von verschiedenen Wlans einloggst, desto höher ist natürlich auch die Chance, dass ein schwarzes Schaf dabei ist.

TAN Liste

Deine TAN Liste solltest du gut aufbewahren. Am besten du nutzt digitale TAN Verfahren wie z.B. SMS Tan. Damit ist noch ein zusätzliches Gerät notwendig, damit der TAN empfangen werden kann.
Wenn du nun noch eine Passwort Sperre für dein Handy eingerichtet hast, wird es schwer für einen Kriminellen an den TAN zu kommen.

Anti-Viren Programm

Auf deinem eigenen Laptop solltest du zwingend ein Anti-Viren Programm installiert haben. Das Programm AntiVir von Avira kannst du dir kostenlos hier herunterladen.
Du solltest auch darauf achten, dass du das Anti-Viren Programm regelmäßig akutalisierst.

Firewall

Manche Anti-Viren Programme haben schon eine integrierte Firewall. Solltest du aber noch keine Firewall auf deinem Laptop aktiv haben, rate ich, eine zu installieren. Mit einer Firewall kontrolliert man den Zugriff von Programmen auf das Internet und der Kommunikation von Onlineverbindungen. Eine bekannte kostenlose Firewall für Windows ist ZoneAlarm. Du kannst das Programm hier downloaden.

Updates

Dein Betriebssystem, egal ob Windows, Linux oder OS, benötigt regelmäßig Updates. Diese beheben Fehler oder Sicherheitsprobleme. Ich empfehle hier, ein Update immer sofort zu installieren, wenn dir dein Rechner eine Meldung dazu gibt. Dadurch beugst du massiven Problemen und Sicherheitslücken vor.
Auch dein Browser oder Addons sollten immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden.

Adresseingabe

Die Webseiten URL deiner Bank solltest du immer direkt in den Browser eingeben. Klicke nicht auf Links auf Webseiten oder E-Mails um zu deiner Bank zu gelangen. Diese Links können auf „Fake“-Seiten führen die deine Zugangsdaten abgreifen können.

Sicherheitsprotokoll

Seiten mit Online Banking sind immer mit einer SSL-Verschlüsselung versehen. Du erkennst das daran, dass in der Adresszeile deines Browsers die URL mit folgenden Zeichen anfängt: https:// Seiten die keine SSL-Verschlüsselung haben, werden mit http:// ausgegeben.

Der zweite Anhaltspunkt für eine sichere Verbindung ist ein Icon: ein geschlossenes Vorhängeschloss.
Dadurch wird signalisiert, dass die Seite ein Zertifikat an deinen Browser geschickt hat und es sich hier um eine SSL-Verschlüsselung handelt. Wenn keine SSL-Verschlüsselung vorhanden ist, wird als Icon im Firefox Browser eine Weltkugel ausgegeben.

Formulardaten

Wenn du dich in deinen Online Account einloggst, füllst du automatisch Formulardaten aus. Diese Formulardaten werden von vielen Browsern in ihren Standard-Einstellungen gespeichert. Dadurch hast du den Vorteil, dass du beim nächsten Besuch auf der Seite, nicht noch einmal diese Felder ausfüllen musst.

Ich empfehle dir, diese Funktion deines Browsers auszuschalten. Gerade, wenn du auf fremden Rechner Online Banking machen möchtest, solltest du vorher die Einstellungen des Browsers kontrollieren.

VPN

Eine super Möglichkeit „anonym“ und recht sicher zu surfen, ist der Zugang über VPN. VPN ist nicht nur eine gute Lösung für sicheres Online Banking, sondern auch für deinen Mail Verkehr usw.. Ich habe darüber einen informativen Beitrag geschrieben:
Warum du auf Reisen mit VPN surfen solltest

Abmelden

Egal ob es dein eigener Laptop ist oder ein öffentlicher Rechner. Du solltest dich nach der Nutzung deines Online Banking Accounts unbedingt über den Button „Abmelden“ ausloggen. Dadurch schließt du die Sitzung und beendest die Verbindung. Wenn nun jemand anderes den Browser und die Seite öffnet, ist nicht automatisch noch dein Account geöffnet.

Das Abmelden solltest du dir auch für andere Webseiten vornehmen, wie z.B. Facebook.

Daten löschen

Nachdem du fertig bist, kannst du in dem Browser deine Surf-Daten löschen. Bei Firefox gehst du im Menü auf „Chronik/Chronik löschen“. Danach klickst du alle Checkboxes an. Jetzt werden alle hinterlegten Passwörter, der Surfverlauf und ausgefüllte Formulardaten gelöscht.

Kontobewegung

Sobald du dich in deinen Banking Account einloggst, solltest du dir als erstes deine Kontobewegungen anschauen. Kontrolliere deine Abbuchungen und wenn hier auffällige Abbuchungen vorhanden sind, kontaktiere deine Bank.

PIN ändern

Durch das regelmäßige ändern deines PINs, kannst du das Risiko einer Kontoplünderung minimieren.
Sogenannte Keylogger, können nämlich deine Tastatureingaben aufzeichnen. Dadurch erhalten Kriminelle nicht nur die Inhalte von Mails und Chats, sondern eben auch den PIN zu deinem Online Konto.

Ändere also regelmäßig deinen Zugangs-PIN in deinem Account um es solchen Keyloggern schwieriger zu machen Zugriff auf dein Konto zu erhalten.
Diese Keylogger gibt es übrigens sowohl als digitale Variante, in Form eines Programmes, welches im Hintergrund abläuft, als auch als Gerät das zwischen Tastatur und USB Schnittstelle gesteckt wird.

Onlinebanking Donts

Online Banking – DONTs

Öffentliche Computer

Wie bei den DOs schon beschrieben, solltest du einen eigenen Laptop für Online Banking nutzen. Wenn du aber keinen Laptop dabei hast, bist du auf öffentliche Computer angewiesen.

Diese können enorm riskant sein. Egal ob ein veraltetes Betriebssystem und Programme, als auch Schadsoftware wie Viren und Trojaner oder bewusste Manipulation durch Keylogger ….. öffentliche Rechner sind unsicher und du solltest sie nicht für wichtige Tätigkeiten im Internet nutzen. Schon gar nicht für Online Banking.

Fremde Blicke

Wenn du Online Banking machst, achte darauf, dass du alleine bist. Jemand kann deinen PIN erspähen oder sehen wie viel du auf deinem Konto hast und welchen Anbieter du nutzt.
Am besten du bist alleine, während du mit Online Banking arbeitest.

Öffentliche Wlans

Öffentliche Wlans sind, wie der Name schon sagt: öffentlich. Dadurch kann natürlich auch jemand mit kriminellen Absichten leichter im selben Netzwerk surfen und gegebenenfalls Daten auslesen, die nicht für ihn bestimmt sind. Natürlich benötigt dieses Vorgehen einiges an Fachwissen, aber ein öffentliches Wlan ist grundsätzlich einem größeren Risiko ausgesetzt.
Gehe am besten über einen VPN Dienst online und/oder nutze private Wlan Zugänge.

TAN Liste

Eine TAN Liste auf Papier bringt die Gefahr mit sich, dass wenn sie entwedet wird, der Dieb alle deine TANs direkt einsehen kann. Besser ist es auf ein iTAN Verfahren zu wechseln. Nimm also erst gar keine gedruckte TAN Liste mit auf deine Reise.

Passwort

Deine PINs und Passwörter um Zugriff auf deine Banking Accounts zu bekommen, solltest du nirgends stehen haben. Schon gar nicht auf der Rückseite deiner EC- oder Kreditkarte.
Am besten du speicherst sie in einem Passwort Verwaltungs-Tool.
Mehr darüber erfährst du in diesem Artikel:
Passwortverwaltung mit KeePassX

Bildquellen

  • Piggy Bank by Patrick Brentano from The Noun Project

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Zum Banking auf Reisen gehört natürlich auch eine Kreditkarte ohne Gebühren!

Lies welche Kreditkarte ich benutze: Was ist die beste Kreditkarte für Weltreisen?

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare, versprochen!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse.
Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter.
Mehr Informationen über mich findest du hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Wenn dir diese Seite gefällt, dann folge mir auf Facebook:

Share This