DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Reisetipps » Impfungen für die Weltreise: Welche brauchst du und welche sind unnötig
Impfungen für die Weltreise: Welche brauchst du und welche sind unnötig
Impfung vor der Weltreise

Impfungen für die Weltreise: Welche brauchst du und welche sind unnötig

Wenn du eine Weltreise machen möchtest wirst du um ein paar Impfungen nicht herum kommen.

Heutzutage spricht relativ wenig gegen Impfungen und sie sind auch für die meisten sehr gut verträglich. Tagelange Fieberschübe oder andere starke Reaktionen gehören zum Glück der Vergangenheit an. Wenn du also nicht gerade ein Allergiker auf die Impfstoffe bist, solltest du die nötigsten Impfungen rechtzeitig vor deiner Reise einplanen. Aber auch hier gilt: Viel hilft nicht viel!

Inhalt des Artikels:

Informationen zu Reiseimpfungen

Informationen über Reiseimpfungen

Auf Reisen wirst du in Länder und Regionen unterwegs sein, in denen die medizinische Versorgung nicht so gut ist wie in unseren Herkunftsländern.
Hier haben manche Krankheiten eine viel größere Verbreitung oder es gibt teilweise Krankheiten, die in deinem Land schon lange ausgestorben sind. Zwar gibt es auch in ärmeren Ländern Krankenhäuser die dich bei Bedarf behandeln können, aber mit manchen Krankheiten ist nicht zu spaßen. Eine kleine Grundimmunisierung ist also nicht schlecht.

Mach dir aber nicht zu viel Stress. Viele Impfungen sind rausgeschmissenes Geld für den Durchschnittsweltreisenden. So kannst du z.B. bei Tollwut auch noch nach der Ansteckung geimpft werden. Eine vorläufige Impfung ist hier also nicht unbedingt nötig.

Rechtzeitig mit Impfen anfangen

Wenn du anfängst deine Impfungen zu planen, dann beachte bitte, dass du rechtzeitig damit loslegst. Viele Impfungen werden in mehreren Schritten aufgebaut. Diese haben teilweise einige Wochen bis mehrere Monate Abstand zueinander. Wenn du also zu spät anfängst, kann es sein, dass die Impfungen nicht abgeschlossen werden können.

Welche Impfungen sind in jedem Fall sinnvoll?

Kontrolliere in deinem Impfbuch nach, ob du alle Basis Impfungen hast oder ob eine aufgefrischt werden muss. Diese sind unabhängig von deinen Reisezielen, sondern basieren auf den Empfehlungen der deutschen Impfkommission (Stiko).

Momentan werden folgende Impfungen empfohlen:
Diphtherie, Tetanus, Windpocken, Masern, Pneumokokken und Grippe.
Gegebenenfalls solltest du diese bei deinem Hausarzt auffrischen lassen.

Was bezahlt die Krankenkasse?

Impfungen sind zum Teil ziemlich teuer. Und wenn man direkt mehrere benötigt, kommt da schnell ein größerer Betrag zusammen.
Es hängt schlichtweg von deiner Krankenkasse ab, ob sie die Impfungen übernehmen und wenn ja, welche.

Anlaufstellen für Impfberatungen

Wichtige Anlaufstellen

Auswärtige Amt

Auf der Seite des Auswärtigen Amts, kann man sich über die Gefahren von Krankheiten in den diversen Ländern schlau machen.
Sie bieten Merkblätter an, welche die Krankheit beschreiben und Empfehlungen zur Impfung bereithalten.

Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin

Die Seite der DTG bietet eine Arztsuche, welche Spezialisten, reisemedizinisch ausgebildete Ärzte und zertifizierte Impfstellen in ganz Deutschland umfasst. zur Arztsuche

Robert Koch Institut

Auf der Seite des Robert Koch Instituts kann man sich die aktuellen Empfehlungen der Impfkommission anschauen. Hier gehts zu den Empfehlungen.

Das örtliche Gesundheitsamt

Es gibt sicherlich auch in deiner Nähe ein Gesundheitsamt. Hier kannst du anrufen und dich erkundigen, welche Impfungen du benötigst. Sollte das Gesundheitsamt dir hierzu keine Auskunft geben können, helfen sie dir weiter, wo du in der Nähe Hilfe und Informationen finden kannst.

Impfungen für eine Weltreise im Überblick

Die Impfungen im Überblick

Hier findest du empfohlene Impfungen für Weltreisende.

Diphterie

Diphterie

Was ist das?
Diphterie ist eine akute, ansteckende Infektionskrankheit.
Symptome?
Übelkeit, Schluckschmerzen, Fieber
Impfung?
Der Impfstoff sind Bakterien.
Als Erwachsener sollte eine Auffrischung alle 10 Jahre geschehen. Die Grundimmunisierung wird schon als Kind gemacht.
Nebenwirkungen?
Eine gut verträgliche Impfung. Rötung und Anschwellung der Einstichstelle kann vorkommen. Leichte Impfreaktionen wie frösteln,
Müdigkeit, Muskelschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden können eventuell auftauchen. Klingen aber nach 1-3 Tage wieder ab.
Schutzwirkung?
Etwa 10 Jahre.
Wo?
Der Erreger ist weltweit verbreitet. Der Erreger kann auch von nicht erkrankten Personen weiter gegeben werden.

Tetanus

Tetanus

Was ist das?
Tetanus, auch Wundstarrkrampf genannt, ist eine Infektionskrankheit. Sie verläuft tödlich und befällt die muskelsteuernden Nervenzellen.
Symptome?
Grippe ähnlich, Kopfschmerzen, Schwindel, Gliederzittern, Ermüdung, Muskelschmerzen, Muskelkrämpfe
Impfung?
Die Grundimmunisierung wird als Kind gemacht. Für Erwachsene empfiehlt sich eine Auffrischung alle 10 Jahre.
Nebenwirkungen?
Eine gut verträgliche Impfung. Rötung und Anschwellung der Einstichstelle kann vorkommen. Leichte Impfreaktionen wie frösteln,
Müdigkeit, Muskelschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden können eventuell auftauchen. Klingen aber nach 1-3 Tage wieder ab.
Schutzwirkung?
Etwa 10 Jahre.
Wo?
Der Erreger ist weltweit verbreitet. Häufig im Erdreich und in Kot von Tieren.

Polio

Polio

Was ist das?
Polio oder auch Kinderlähmung genannt, befällt die Nervenzellen des Rückenmarks und hinterlässt bleibende Lähmungserscheinungen.
Symptome?
Meistens keine Symptome. Erste Anzeichen sind meistens direkt dir Lähmungen der Arm- oder Beinmuskulatur. Kann zu bleibenden Erschlaffungen oder Lähmungen führen.
Impfung?
Die Grundimmunisierung wird als Kind gemacht.
Nebenwirkungen?
Eine gut verträgliche Impfung. Rötung und Anschwellung der Einstichstelle kann vorkommen. Leichte Impfreaktionen wie frösteln,
Müdigkeit, Muskelschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden können eventuell auftauchen. Klingen aber nach 1-3 Tage wieder ab.
Schutzwirkung?
Eine Auffrischung der Impfung wird allen empfohlen, die in Risikoregionen reisen.
Wo?
In wenigen Ländern noch präsent. U.a. in Afghanistan, Nigeria oder Pakistan.

Typhus

Typhus

Was ist das?
Typhus ist eine Infektionskrankheit, welche durch ein Bakterium hervorgerufen wird.
Symptome?
Ein stufenförmiger Fieberanstieg, Bauchschmerzen, Verstopfung, langsamer Herzschlag.
Impfung?
Die Impfung ist eine Schluckimpfung und kann auch schon Kindern verabreicht werden.
Nebenwirkungen?
Eine gut verträgliche Impfung. Rötung und Anschwellung der Einstichstelle kann vorkommen. Leichte Impfreaktionen wie frösteln,
Müdigkeit, Muskelschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden können eventuell auftauchen. Klingen aber nach 1-3 Tage wieder ab.
Schutzwirkung?
Hält bis zu drei Jahre. Bei Reisen in Typhus-Gebiete sollte sie jährlich aufgefrischt werden.
Wo?
Vor allem in Asien, Afrika und Südamerika

Hepatits A und Hepatitis B

Hepatits A und Hepatitis B

Was ist das?
Hepatitis bezeichnet die Entzündung der Leber und ist die bedeutsamste virale Infektionskrankheit in Deutschland.
Symptome?
Gelbfärbung der Haut, dunkler Urin, Gleiderschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.
Impfung?
Die Impfung gibt in den Oberarmmuskel injeziert und besteht aus drei Einzelimpfungen, welche mit einem Abstand
von mehreren Wochen bzw. Monaten gemacht werden.
Nebenwirkungen?
Rötung und Anschwellung der Einstichstelle kann vorkommen.
Schutzwirkung?
Die Wirksamkeit beträgt nach vollständiger Grundimmunisierung mehr als 10 Jahre. Es können aber auch stärkere Impfreaktionen
auftreten wie z.B. Müdigkeit, Schüttelfrost, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen.
Wo?
Vor allem in Südosteuropa, Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika. Aber auch in Europa.

Impfungen für Langzeitbackpacker und Risikoträger

Diese Impfungen müssen nicht unbedingt gemacht werden, können aber für Langzeitbackpacker geeignet sein.

Japanische Enzephalitis (Hirnhautentzündung)

Japanische Enzephalitis (Hirnhautentzündung)

Was ist das?
Eine Tropenerkrankung mit geringem Infektionsrisiko für Touristen. Bei Langzeitaufenthalten auf dem Land und am Ende der Regenzeit aber eventuell zu empfehlen.
Symptome?
Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen. Ca. 1 von 250 erkrankten bekommen eine Hirnentzündung. Meistens verläuft die Infektion mild ab.
Impfung?
Zwei Impfungen im Abstand von 28 Tagen.
Nebenwirkungen?
Eine gut verträgliche Impfung. Rötung und Anschwellung der Einstichstelle kann vorkommen. Leichte Impfreaktionen wie frösteln,
Müdigkeit, Muskelschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden können eventuell auftauchen. Klingen aber nach 1-3 Tage wieder ab.
Schutzwirkung?
3-5 Jahre
Wo?
Vor allem in Ost- und Südostasien.

Tollwut

Tollwut

Was ist das?
Tollwut ist eine Virusinfektion, welche eine akute und fast immer tödliche Gehirnentzündung auslöst.
Symptome?
Die Behandlung mit einer aktiven Impfung findet lange vor dem Auftreten von Symptome statt.
Nach dem Biss von einem Tier muss der Arzt einschätzen ob das Tier Tollwutträger ist oder nicht.
Die Symptome nach dem Ausbruch sind ziemlich unspezifisch, können aber Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen sein.
Schmerzen, Juckreiz und Empfindungsstörungen treten auch häufig auf.
Impfung?
Nach dem Biss erfolgt eine aktive und passive Impfung.
Für Langzeitbackpacker oder Risikogruppen wie z.B. Jäger oder Tierarzt. Kann auch unabhängig vom Biss eine Immunisierung aufgebaut werden.
Nebenwirkungen?
Eine gut verträgliche Impfung. Rötung und Anschwellung der Einstichstelle kann vorkommen. Leichte Impfreaktionen wie frösteln,
Müdigkeit, Muskelschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden können eventuell auftauchen. Klingen aber nach 1-3 Tage wieder ab.
Schutzwirkung?
Bis zu 5 Jahre.
Wo?
Durch Tiere weltweit.

Vorgeschriebene Reiseimpfungen

Es gibt ein paar Impfungen, welche man haben muss um in bestimmte Länder einreisen zu können.
Hier sind die zwei wichtigsten Impfungen:

Gelbfieber

Gelbfieber

Was ist das?
Gelbfieber ist eine Infektionskrankheit, welche durch Stechmücken übertragen wird.
Symptome?
Fieber, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Rückenschmerzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen.
Impfung?
Geimpft werden abgeschwächte Viren, welche in den Muskel gespritzt werden.
Nebenwirkungen?
Eine gut verträgliche Impfung. Rötung und Anschwellung der Einstichstelle kann vorkommen. Selten kann es zu einer Hirnhautentzündung kommen. Menschen mit Immundefekten, Schwangere und Milcheiweißallergiker sollten nicht geimpft werden!
Schutzwirkung?
10 Jahre.
Wo?
Tropen und Subtropen. Vor allem in Südamerika und Afrika.

Meningokokken

Meningokokken

Was ist das?
Meningokokken sind Bakterien, die beim Menschen den Nasen-Rachen-Raum befallen. Dort können Sie schwere Krankheiten auslösen.
Symptome?
Symptome reichen von leichten Krankheitsverläufen mit schneller Abheilung bis zu einem steilen Ausbruch der innerhalb von wenigen Stunden
zum Tod führen kann. Anzeichen sind u.a. hohes Fieber, Erbrechen, Schüttelfrost, Muskelschmerzen oder Krämpfe.
Impfung?
Impfung wird in den Muskel injeziert. Der Impfstoff schützt jedoch nicht vor jedem Meningokokken-Typ.
Nebenwirkungen?
Eine gut verträgliche Impfung. Rötung und Anschwellung der Einstichstelle kann vorkommen. Leichte Impfreaktionen wie frösteln,
Müdigkeit, Muskelschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden können eventuell auftauchen. Klingen aber nach 1-3 Tage wieder ab.
Schutzwirkung?
Die Impfung wird normalerweise schon bei Kleinkindern verabreicht. Schutzwirkung beträgt 3 Jahre. Wo?
Kann überall vorkommen.

Bilderquellen:
informationen-reiseimpfung.jpg by Grook Da Oger, via Wikimedia Commons
impfungen-fuer-weltreise.jpg by MarcoTolo at en.wikipedia [Public domain], from Wikimedia Commons

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Ausser den richtigen Impfungen, gibt es noch viele Dinge die man beim Backpacking beachten sollte.

Im ultimativen Backpacker Guide findest du alle nützlichen Informationen. Dann kann nichts schief gehen: Der ultimative Backpacker Guide

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare und antworte, wenn nötig!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse. Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter. Mehr Informationen über mich findest du hier.

2 Kommentare

  1. Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben sie eine Stammleserin gewonnen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Ich stimme zu

*

Share This