DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Reiseberichte » Asien » Roadtrip Hanoi – Ha Giang: Teil 4
Roadtrip Hanoi – Ha Giang: Teil 4

Roadtrip Hanoi – Ha Giang: Teil 4

Ein weiterer Tag voller Abenteuer auf der Straße und im Gebirge von Nordvietnam. Im letzten Teil von „Roadtrip Hanoi – Ha Giang“ wirst du noch einmal begeistert von der wunderschönen Natur dieses Landes. Ich habe viele Fotos gesammelt und möchte dir diese nicht vorenthalten.

Grenzenlose Weite

Am nächsten Tag sollte es genau in die gegengesetzte Richtung gehen. Noch höhere Berge, noch tiefere Täler und noch mehr Kurven die sich um die Abhänge winden.

Gebirge

Vor uns erstreckte sich eine wunderschöne Berglandschaft und begrünte Felsen so weit das Auge reicht. Jedes mal wenn wir wieder um eine Kurve fuhren, kamen wir erneut ins staunen.

Am besten ich lasse an dieser Stelle die Bilder sprechen:

Als digitaler Nomade ließ ich es mir natürlich auch nicht nehmen die Szenerie als Arbeitsplatz zu inszenieren. Selbstverständlich nur für das Foto ;). So zu arbeiten ist mehr als ungemütlich und ineffizient, auch wenn manche denken, dass der Arbeitsplatz von digitalen Nomaden so auszusehen hat.

digitaler Nomade - Gebirge

Auch durchkreuzten wir immer wieder kleine Bergdörfer. Sie bestanden meist aus 5-10 Häuser und man konnte sich dort mit den wichtigsten Sachen eindecken oder auch einfach mal den Einheimischen bei der täglichen Arbeit zusehen.

Bergdorf

Die Rückfahrt und dessen Strapazen

Am letzten Tag sollte unser Körper noch einmal bis ans äußerste gebracht werden. Aus speziellem Grund mussten wir die Rückfahrt nach Hanoi an einem Stück durchziehen. Bei der Hinfahrt konnten wir ja unsere schmerzende Hintern durch eine Übernachtung auf halber Strecke regenerieren. Jetzt sollte dieser Zwischenstop ausfallen. Mir bangte schlimmes!

Doch erst einmal genossen wir die Fahrt zurück ins Tal. Bestes Wetter und eine super Stimmung begleitete uns. Voller Euphorie und Eindrücken der letzten Tage im Kopf, machten wir uns auf die Honda Win für einen letzten Ritt zu besteigen.

Rückfahrt 1

Vorbei an unzähligen knallgrünen Reisfeldern.

Rückfahrt 2

Und immer tiefer ins Tal.

Rückfahrt 3

Dann kamen wir an einem Blumenfeld an. Diese Felder waren sehr beliebt bei den reisenden Vietnamesen. Zig Leute bewegten sich durch die Felder und machten Fotos von sich und ihren Liebsten inmitten der schönen kleinen Blüten. Auch professionelle Fotografen waren anzutreffen, die Hochzeitspaare vor der Linse hatten. Auch ich konnte es nicht nehmen ein paar Bilder der Blumen zu machen.

Mit dem Einbruch der Dunkelheit erhöhten sich auch die Schmerzen bis hin zum Maximum. Wir hatten gerade einmal die Hälfte der Strecke hinter uns und die Anzahl der Pausen nahm exponentiell zu.

Irgendwo im Niemandsland nahmen wir dann ein leckeres Abendessen zu uns. Ganz klassisch vietnamesisch: Reis, Fleisch und verschiedenes Gemüse.

Frisch gestärkt machten wir uns auf die letzten Kilometer nach Hanoi hinter uns zu bringen. Selten falle ich so kaputt und erfreut in mein Bett. Es dürften keine 5 Minuten gewesen sein, bis ich eingeschlafen war. Mein Hintern benötigte aber noch etwa 2 Tage um wieder in einen normalen Zustand zu kommen – aber das war es Wert!

Hier geht es zum ersten Teil der Artikelserie.
Hier geht es zum zweiten Teil der Artikelserie.
Hier geht es zum dritten Teil der Artikelserie.

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Lies meine Reiseberichte und lass dich inspirieren!

Meine Reiseberichte sind eine wertvolle Sammlung von Erlebnissen und nützlichen Tipps für deine eigenen Reiseträume: Reiseberichte

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare, versprochen!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse.
Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter.
Mehr Informationen über mich findest du hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Wenn dir diese Seite gefällt, dann folge mir auf Facebook:

Share This