DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Reisetipps » So viel kostet eine Weltreise
So viel kostet eine Weltreise
Kosten für Weltreise

So viel kostet eine Weltreise

Der Wunsch steht. Die Ideen für tolle Reiseziele sprudeln aus dir heraus und du bist hoch motiviert, dann taucht aber schnell die Frage auf: Was kostet eigentlich eine Weltreise?
In diesem Artikel findest du Informationen über die Kalkulation einer Weltreise, Kostenbeispiele für Trips und vieles mehr.

Inhalt des Artikels:

Informationen Weltreisekosten

Ein paar Informationen vorweg

Du musst wissen, dass man nicht zu hundertprozentiger Sicherheit sagen kann wie viel DEINE Weltreise kosten wird. Die Kosten hängen nämlich von vielen Dingen ab:

  • Art der Weltreise
  • Dauer der Weltreise
  • Wahl der Unterkunft
  • Luxus,- oder Low Budget Reise
  • Flugpreise
  • Specials
  • Impfungen

… und vieles mehr!

Es gibt auch Leute die mit fast nichts losziehen und unterwegs Farmarbeit oder ähnliches machen um ihr Reisebudget zusammen zu bekommen. Wieder andere nehmen noch ihr Zelt mit und campen so oft es geht um die Kosten für eine Unterkunft zu sparen. Andere wiederum schnappen sich einen Koffer, kehren in den besseren Hotels ein und gönnen sich einiges. Hier ist natürlich das Reisebudget entsprechend hoch.

Durchschnittliche Kosten für die Weltreise:

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass du für eine einjährige Backpacker Weltreise ein Budget von 10.000€ – 15.000€ haben solltest. Das spiegelt meine Erfahrungen wieder, die von anderen Backpackern und Langzeitreisenden, mit denen ich über ihre Ausgaben gesprochen hatte. Damit wirst du gut zurecht kommen und kannst dir auch die ein oder andere Aktivität gönnen.

Wenn du etwas genauer wissen möchtest, wie du dein Reisebudget am besten kalkulieren solltest, solltest du einfach weiter lesen:

Kalkulation der Kosten

Kalkulation der Kosten

Damit du möglichst genau weißt, mit welchen Kosten du für deine Weltreise rechnen kannst, solltest du eine Kalkulation machen. Dann hast du später keine bösen Überraschungen. Lieber planst du etwas großzügiger, als zu knapp. Unerwartete Kosten die du nicht in der Kalkulation mit einbeziehst lauern nämlich an jeder Ecke. 😉

Für eine bessere Übersicht unterteilst du die Kalkulation in 3 Pakete.
1. Fixkosten zu Hause 2. einmalige Kosten 3. laufende Kosten.

Fixkosten zu Hause:

Mit den Fixkosten zu Hause sind deine Kosten gemeint, die du stetig zu zahlen hast und unabhängig von der Reise bestehen.
Hier gilt es, die Fixkosten möglichst so gering wie möglich zu halten. Denke also daran deine Abonnements, Mitgliedschaften usw. rechtzeitig zu kündigen. Einige Anregungen, wie du auf deine Fixkosten senken kannst findest du auch hier: 20 Tipps wie du deine Ausgaben verkleinerst und mehr Geld für Reisen hast

Fixkosten können sein:

  • Mobilfunkvertrag
  • Internet/Telefon Vertrag
  • Mitgliedschaften wie z.B. im Fitnesstudio
  • Abonnements (Zeitungen, Magazine etc.)
  • Krankenkasse und Unfallversicherung
  • weitere Versicherungen (KFZ, Hausrat etc.)
  • Miete
  • Hypothek
  • KFZ Steuer
  • GEZ

Einmalige Kosten bei einer Weltreise:

Die einmalige Kosten sind so gut wie nicht zu umgehen. Kalkuliere also genügend Geld für die Reisedokumente, Visa usw. ein, damit von deinem Reisebudget nicht gleich die Hälfte für diese
must-haves weg ist.

Einmalige Kosten können sein:

  • Reisedokumente (Reisepass, internationaler Führerschein)
  • Visa
  • Reiseausrüstung (Kleidung, Reiseapotheke, Rucksack etc.)
  • Impfungen
  • Umzugskosten (Spedition, Renovierung etc.)
  • Abschiedsparty
  • Taxi, Bahn o.ä. zum Abflug-Flughafen
  • spezielle Unternehmungen auf der Reise (Tauchkurs, Safari, Fallschirmsprung etc.)
  • Reserve-Geld für die Rückkehr
BONUS TIPP: Bei der Packliste kannst du enorm Geld sparen, indem du nicht tausend Sachen kaufst, sondern dir eine konkrete Liste der Dinge machst, die du wirklich benötigst. Diese Seite hilft dir, eine perfekte Packliste zu erstellen: Backpacker Packliste

Impfungen können ganz schön ins Geld gehen. Je nach Reiseziel, wirst du aber viele gar nicht benötigen. Hier erfährst du, welche Impfungen du auf deiner Weltreise benötigst: Impfungen für die Weltreise

Laufende Kosten während der Weltreise:

Laufende Kosten beim Reisen sind Kosten die immer wieder oder regelmäßig auftauchen können.
Enthalten sind hier natürlich die Kosten um Grundbedürfnisse zu decken, aber auch Kosten, die abhängig von deinen Reiseplänen sind.

Laufende Kosten können sein:

  • Unterkunft (Hotel, Hostel etc.)
  • Essen und Trinken
  • Ausflüge (Eintrittspreise, Gebühren etc.)
  • Trinkgeld
  • Transportkosten Langstrecke (Flug, Zug, Bus, Schiff)
  • Transportkosten Kurzstrecke (Bus, Bahn, Boot, Tuk Tuk etc.)
  • Kommunikation (Telefon, Internet, Sim-Karte etc.)
  • Gebühren (beim Geld abheben, bezahlen mit Kreditkarte etc.)
  • sonstiger Bedarf (Kosmetik, Klamotten, Friseur etc.)
  • Unterhaltung (Kino, eBook, Musik etc.)
  • Versicherungen (Auslandskrankenversicherung, Lebensversicherung etc.)
  • Verträge (Mitgliedschaften, Handy etc.)
  • Auto (wenn man es nicht abmeldet oder verkauft)
  • Mietwagen beim Reisen
BONUS TIPP: Du wirst wahrscheinlich eine Kreditkarte mit auf deine Reise nehmen. Mit ihr kannst du im Ausland bezahlen und Geld vom Automaten abheben. Hier kannst du viel Geld sparen, indem du dich für eine Kreditkarte ohne Gebühren entscheidest: diese Kreditkarte nutze ich selbst

Auch in der Auslandskrankenversicherung lässt sich einiges an Geld sparen: das sind die besten Auslandskrankenversicherung (Langzeit)

Dein finales Reisebudget

Um jetzt deine Kosten voll zu berechnen, musst du deine relevanten Punkte zusammen zählen.
Bei den laufenden Kosten kannst du so dein Tagesbudget bestimmen und für ein Land festlegen. Dann berechnest du mit dem Tagesbudget die Kosten für die Zeit die du in dem Land verbringen möchtest und am Schluss addierst du die Kosten aller Länder. Jetzt musst du noch die einmaligen Kosten dazuzählen und du weißt wie viel dich deine Weltreise kosten wird.

Und hier die tolle Formel 🙂 (Mathematiker, bitte steinigt mich jetzt nicht)

(Tagesbudget pro Land * Tage im Land) + (Tagesbudget pro Land * Tage im Land) + …..
= Summe der Lebenshaltungskosten aller Zielländer
+ (Fixkosten zu Hause auf den Tag gerechnet) * Tage im Ausland
+ einmalige Kosten für deine Weltreise
= deine finalen Kosten für die Weltreise
Kostenbeispiele Weltreise

Kostenbeispiele für eine Weltreise

Durchschnittliche Kosten für einen Tag

Südostasien 18€ – 24€
Südamerika 23€ – 28€
Australien 70€ – 78€
Neuseeland 69€ – 73€

Einjährige Weltreise für 2 Personen – 20.947€

Ich bin auf einen tollen Kostenbericht auf dem Blog von Bernd gestoßen und zitiere hier seine Tageskosten: 18 Länder in 355 Tage zu zweit bereist und insgesamt 20.947€ ausgegeben. Bernd und seine Begleitung haben damit einen recht guten Schnitt gemacht, wenn man bedenkt, dass sie so viele tolle Destinations bereist haben:

Durchschnittliche Tageskosten pro Backpacker

1. U.S.A. (Hawaii), 8 Tage: 88 Euro
2. Fidschi, 9 Tage: 87 Euro
3. Australien, 40 Tage: 85 Euro
4. Französisch Polynesien, 10 Tage: 63 Euro
5. Neuseeland, 34 Tage: 62 Euro
6. Peru, 27 Tage: 52 Euro
7. Brasilien, 15 Tage: 51 Euro
8. Ecuador, 9 Tage: 47 Euro
9. Osteuropa, 29 Tage: 46 Euro
10. Libanon, 10 Tage: 46 Euro
11. Singapur, 2 Tage: 45 Euro
12. Türkei, 55 Tage: 45 Euro
13. Nepal, 26 Tage: 43 Euro
14. Malaysia, 4 Tage: 40 Euro
15. Thailand, 12 Tage: 33 Euro
16. Bolivien, 27 Tage: 31 Euro
17. Indonesien, 17 Tage: 24 Euro
18. Indien, 21 Tage: 23 Euro

Für den ganzen Bericht, solltest du einfach mal bei seinem Blog vorbeischauen:
http://aroundtheworld.pernie.de/2012/06/die-kosten-einer-weltreise.html

Wie man sieht, kann man viel bereisen, wenn man etwas auf den Preis achtet und nicht jede überteuerte Touristenattraktion mit macht.

Weitere Kostenbeispiele einer Weltreise:

Florian Blümm - 419 Tage in 15 Länder

Florian Blümm - 419 Tage in 15 Länder

Länder:
Kosten auf jeweils 30 Tage umgerechnet:

  1. Bangladesch, 338 €
  2. Nepal, 419 €
  3. Laos, 430 €
  4. Thailand, 443 €
  5. Kambodscha, 458 €
  6. Indien, 464 €
  7. Vietnam, 487 €
  8. Guatemala, 566 €
  9. China, 594 €
  10. Mongolei, 601 €
  11. Mexiko, 638 €
  12. Belize, 825 €
  13. Spanien, 1.133 €
  14. Russland, 1.157 €
  15. Kalifornien, 1.234 €
  16. Wien, Bratislava, 1.680 €

Häufigste Unterkunft:
Hostel Mehrbettzimmer, Hostel Einzelzimmer, Hotel, Couchsurfing

Anzahl der Reisenden:
alleine gereist

Fortbewegung Langstrecke:
frei zusammen gestellte Flüge

Gesamtkosten:
10854€

Sonstiges:
Florian hat auch auf seinem Blog die Details seiner Kosten
zusammen gestellt: http://www.flocutus.de/eine-weltreise-kostet-nicht-die-welta-round-the-world-trip-doesnt-cost-the-world/

Schicke mir die Kosten deiner Weltreise!

Wenn du mir die Kosten deiner Weltreise schicken möchtest, dann fülle einfach das Formular aus.
Ich werde die Kosten deiner Weltreise dann hier als Beispiel veröffentlichen.

Formular öffnen

Formular öffnen

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Wieviel Tage bist du gereist?

Welche Länder hast du bereist?

Welche Art der Unterkunft hast du genutzt?
Hostel MehrbettzimmerHostel EinzelzimmerApartmentHotelCouchsurfingZeltWohnwagen

Bist du mit mehreren gereist?
alleine gereistzu zweitzu drittzu viertmehr als vier Personen

Was hast du mit deiner Wohnung, deinem Zimmer oder deinem Haus zu Hause gemacht?
aufgelöstuntervermietetverkauftbehalten

Wie hast du deine Flüge organisiert?
DirektflügeGabelflügeRound-the-World-Ticketfrei zusammen gestellte Flügenicht geflogen

Das waren deine/eure Gesamtkosten:

Wenn du sonst noch etwas los werden willst:

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Packen für die Weltreise ist oft gar nicht so einfach!

Damit du nichts vergisst, habe ich hier alle wichtigen Utensilien zusammen getragen: zur Backpacker Packliste

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare, versprochen!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse. Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter. Mehr Informationen über mich findest du hier.

4 Kommentare

  1. Hi Simon,
    toller, ausführlicher Artikel! Wir kommen auch mit etwa 10.000 Euro pro Jahr hin.

    Eine Ergänzung noch: Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Impfungen auf Antrag. D.h. die Kosten muss man zwar zunächst selber tragen, aber später bekommt man das Geld zurück. Davon kann man ja unter Umständen schon einen Monat länger in Asien bleiben. Sollte man vor einer Weltreise auf jeden Fall probieren!! Vielleicht magst du das noch bei deinem Bonus Tipp ergänzen.

    Beste Grüße,
    Francis

    P.S.: Wir haben unsere Erfahrungen übrigens hier zusammengefasst, falls das interessiert 😉 http://my-road.de/weltreise-kosten-finanzieren/

    • Hey Francis,
      danke für deine Anmerkung. Bei mir wurden ebenfalls die Impfungen von meiner Krankenkasse übernommen.
      War schon eine Summe, die sich bemerkbar macht. 🙂
      Grüße

  2. Hi, ich habe schon immer mal wieder über eine Reise nachgedacht und nachgelesen was andere so schreiben.

    Doch ich frage mich ob das überhaupt geht?
    Früher war ich immer ein Außenseiter, Alleingänger weil ich anders sein wollte und mochte nicht „außerhaus“ schlafen.
    Heute bin ich ganz anders. Ich lebe alleine und habe das verlangen nach „Mehr“.
    Ich sitze tag ein tag aus in einem passiven Beruf in einem Büro und weiß nicht was ich als Berufung machen soll. Knappse mit meinem wenigen Geld herum und arbeite generell nur 6 Stunden, da ich 8 nicht vor ödnis aushalten würde.

    Ich fühle mich, als würde mein Leben in den nächsten 30 Jahren an mir vorbei ziehen und ich hätte nie etwas gemacht was mir Spaß bringt (außer mein Kampfsport ^^) ich meine damit, Beruflich bisher nicht gefunden was mir freunde bereitet und was mich mit Begeisterung aktiv werden lässt.

    So habe ich nun eine Wohnung, eine Auto, einen Handyvertrag der selten Empfang hat und hocke nach der langweiligen Arbeit, alleine zu Hause und langweile mich zum nächsten Morgen -.- ja öde.

    Nun habe ich ca. 12 – 13.000 Euro in den letzten Jahren gespart (nur in einer Partnerschaft möglich gewesen).

    Doch weiß nicht ob ich mit 32 nicht zu alt bin, ob ich wieder eine Arbeit bekomme, was ich beachten muss, wie das Gefühl sein wird, alleine unter Fremden zu sein (was man ja noch nie war) wie das ist? Ist das ein großer Schritt und ist das wirklich eine Empfehlung und lernt man daraus etwas fürs Leben? Ich würde gerne Antworten auf meine Fragen haben, vielleicht helft Ihr mir dabei 🙂 Danke im voraus 🙂

    • Hallo Jens, wie es scheint bist du mit deiner aktuellen Lebenssituation nicht so glücklich und du sehnst dir eine Veränderung herbei.
      Eigentlich hast du dir die Frage, ob du etwas neues versuchen solltest, schon selbst beantwortet. 🙂
      Die typische „Angst“ und das Sicherheitsdenken macht sich aber breit und hält dich aktuell noch auf.

      Ob du wieder eine Arbeit bekommst, kann ich dir natürlich nicht beantworten. Kenne ja z.b. deinen Beruf nicht.
      Aber die Frage ist doch auch, ob du tatsächlich den Beruf bis ins Alter machen möchtest, wenn du doch damit so unzufrieden bist?
      Es gibt viele Wege und Möglichkeiten, die sich einem öffnen, sobald man sich damit auch ausseinander setzt und bereit ist etwas dafür zu tun
      um die Situation zu ändern. Und dein Alter ist sicherlich kein Hindernis um dir noch eine Zukunft aufzubauen die besser zu dir passt. 😉

      Zu deinen Fragen am Ende kann ich dir nur meine persönlichen Eindrücke mit auf den Weg geben. Es war für mich persönlich zunächst ein großer Schritt. Auch
      die Fremde war in den ersten Tagen nach meiner Anreise etwas erdrückend. Viele Eindrücke usw. und ich war doch etwas überfordert. Aber das legt sich schnell!
      Ich denke das ist völlig normal. Letztendlich hat sich aber der Schritt in die Ferne mehr als gelohnt.
      Es hat mich persönlich definitiv weiter gebracht, in vielerlei Hinsicht. Und ich bereue die Entscheidung zu keiner Sekunde und kann jedem empfehlen, selbst diese
      Erfahrungen zu machen. Es kommt aber auch darauf an wie du das Ganze angehst und was du planst. Es gibt auch viele Reisende die eben der Reise wegen aufbrechen,
      um die Welt zu sehen. Das hinterlässt sicher auch seine Spuren, aber du solltest hier vielleicht nicht die große Offenbarung erwarten 😀 Nur weil du reist, kommst du nicht plötzlich als anderer Mensch zurück und hast die Antwort auf dein Lebensglück gefunden. Was du aber gewonnen hast, sind natürlich großartige Erlebnisse und Eindrücke. Bei mir war es so, dass erst der längere Aufenthalt an einem Ort, dafür gesorgt hat,
      dass ich persönlich etwas tieferes aus den Erfahrungen ziehen konnte. Als Reisender, der 2-4 Tage an einem Ort bleibt und dann weiter zieht, ist es
      nicht wirklich möglich in das örtliche Leben und die Kultur einzutauchen. Man kratzt nur an der Oberfläche – man bleibt eben Tourist.
      Trotzdem kann ir aber auch normales reisen helfen dich persönlich zu entwickeln und „weiter zu kommen“. Aber wahrscheinlich auf eine andere Art und Weise. Wünsche dir jedenfalls viel Erfolg bei deinen nächsten Schritten. Halte mich gerne auf dem laufenden.

      Viele Grüße Simon

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Wenn dir diese Seite gefällt, dann folge mir auf Facebook:

Share This