DER BLOG ÜBER REISEN, BACKPACKING UND DAS LEBEN ALS DIGITALER NOMADE

Startseite » Reisetipps » Tolle Tipps gegen Jetlag
Tolle Tipps gegen Jetlag
Tipps gegen Jetlag

Tolle Tipps gegen Jetlag

Bei Langstreckenflügen kann es schnell vorkommen, dass man ein Jetlag bekommt. Der Übertritt in eine andere Zeitzone bringt die innere Uhr aus dem Gleichgewicht und sorgt für unangenehme Zeiten nach der Ankunft. Ein Jetlag kann sich durch Schlafstörungen, allgemeine Müdigkeit, aber auch Schwindel oder Appetitlosigkeit bemerkbar machen.
Da ich selbst schon einige lange Flugstrecken hinter mir habe, ist mir ein Jetlag leider bestens bekannt. Daher habe ich hier einige tolle Tipps zusammen getragen, was ich gegen meinen Jetlag mache oder wie ich ihm vorbeugen kann.

Daran erkennst du einen Jetlag:

  • Magen,- Darmbeschwerden
  • Müdigkeit
  • unregelmäßiger Schlaf
  • Reaktionsgeschwindigkeit verlangsamt
  • man ist gereizt und/oder depressiv
  • Kopfschmerzen

Mit diesen Tipps gegen Jetlag kannst du ihn vorbeugen und bekämpfen:

Schlafrhythmus

Wenn es die Lage zulässt, solltest du schon ein paar Tage vor dem Flug deinen Schlafrhythmus auf den des Ziellandes umstellen.
Informiere dich einfach über die Zeitverschiebung des Landes und lege dir eine zweite Uhr mit dieser Zeit zu. Dann versuchst du schrittweise früher oder später ins Bett zu gehen und aufzustehen. Das ist vielleicht etwas nervig, wenn man plötzlich hier schon um 17 Uhr ins Bett geht. Aber es wird dir die Ankunft und die ersten Tage im Zielland erheblich erleichtern.
Wenn es möglich ist und es zu deinem neuen Schlafrhythmus passt, solltest du auf jeden Fall versuchen im Flugzeug zu schlafen. Eine #Schlafmaske# und #Ohropax# helfen dir dabei!

Tagesrhythmus

Am besten du stellst nicht schon den Schlafrhythmus vorher um, sondern auch den Tagesrhythmus. Du passt also z.B. deine Essenszeiten an die deines Ziellandes an. Auch Sport, Arbeit etc. solltest du schon umstellen.

Eiweiß

Um den Magen zu schonen, solltest du auf „schwere“ Nahrung verzichten. Ernähre dich Kohlenhydrat-arm. Verzichte also auf Nudeln, Brot oder andere Getreideprodukte. Stattdessen greifst du lieber auf eiweißreiche Nahrungsmittel zurück. Das sind z.B. Fisch, Fleisch, Eier.

Kaffee & Alkohol

Auf Kaffee oder Alkohol solltest du während deinem Flug lieber verzichten. Die Stoffe trocknen deinen Körper unnötig aus und beeinflussen den Ruhe- und Wachzustand.

Trinken

Trinke genug. Am besten Wasser. Dadurch trocknet dein Körper nicht aus und du bekommst nicht so leicht Kopfschmerzen.
Ein natürlicher Fruchtsaft kann dir auch wieder Vitamine zuführen, die dich fit und gesund halten.

Uhrzeit

Während dem Flug kannst du schon einmal deine Uhr auf die Uhrzeit deines Ziellandes einstellen. Dadurch bekommst du schon ein besseres Gefühl für den dortigen Rhythmus.

Aktuelle Uhrzeiten:
Europe/Berlin:


America/New York:


Asia/Saigon:



Langsam angehen

Wenn du gelandet bist, solltest du deinem Körper erst einmal Ruhe gönnen. Plane also nicht direkt für den ersten Tag irgendwelche Sightseeing Aktionen. Am besten du gehst etwas an die frische Luft, machst einen kleinen Spaziergang und gewöhnst dich an die neuen Umstände.

Sonne

Die Sonne gibt dir Energie und hilft deinem Körper dabei den natürlichen Rhythmus der Tageszeit vor Ort zu finden. Verbringe also ruhig ein paar Stunden im freien.

SO – UND JETZT?

Weiterlesen

Weisst du schon welche Krankenversicherung du für deine Reise abschließen möchtest?

Was du bei der Wahl der richtigen Auslandskrankenversicherung beachten solltest und welche ich persönlich nutze, erfährst du hier: Die perfekte Auslandskrankenversicherung für Backpacker!

Schreibe ein Kommentar

Mich interessiert deine Meinung zum Artikel! Oder hast du noch Fragen?

Dann schreibe ein Kommentar! Die Kommentare sind eine super Möglichkeit dich zu diesem Thema zu äußern.

Ich lese alle Kommentare, versprochen!

Über Simon

Hallo, ich bin Simon. Ich bin digitaler Nomade und reise um die Welt während ich meinen Lebensunterhalt verdiene und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lasse. Folge mir auf Facebook, Instagram, Google+ und Twitter. Mehr Informationen über mich findest du hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Ich stimme zu

*

Share This